Sommerkonzert des Ensemble Haar am Sonntag, 3.7.2022

Kategorie: Kultur

Jetzt teilen:

he-haar-sommerkonzert-2022

Solist des diesjährigen Sommerkonzerts des Ensemble Haar ist Geiger Anton Barakhovsky

Der Höhepunkt des Konzertjahres, das traditionelle Sommerkonzert des Ensemble Haar mit großem sinfonischen Orchester, findet heuer erfreulicher Weise wieder ohne Coronabeeinträchtigungen statt, allerdings nicht wie gewohnt im Bürgersaal Haar, der derzeit renoviert wird, sondern im Gesellschaftshaus des Isar-Amper-Klinikums in Haar.

Zur Aufführung kommen zwei der berühmtesten Orchesterwerke überhaupt, nämlich Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr.3 in Es-Dur, op.55, die „Eroica“, und das Violinkonzert D-Dur op.77 von Johannes Brahms, das einzige, das er für dieses Instrument geschrieben hat. Solist ist der in Novosibirsk geborene, mit vielen Preisen bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnete Geiger Anton Barakhovsky, derzeit erster Konzertmeister des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Dirigiert wird das Orchester auch diesmal wie seit vielen Jahren von seinem künstlerischen Leiter Winfried Grabe.

Werbung

Brahms begann im Sommer 1878 nach langem Zögern mit der Komposition, und nach intensivem Austausch mit dem damals schon sehr berühmten Geiger Joseph Joachim fand am Neujahrstag 1879 die Uraufführung des Konzerts im Gewandhaus Leipzig statt, mit Brahms selbst am Dirigierpult und Joachim als Solisten. Seither ist das Werk zu einem der berühmtesten Violinkonzerte überhaupt geworden, und es gibt Aufnahmen von allen großen Virtuosen und Dirigenten, nicht zuletzt wegen der Kombination aus höchster technischer Anforderung und größter musikalischer Ausdruckskraft.

Das zweite Werk des Abends ist nicht minder berühmt: Beethovens 3. Sinfonie mit dem Beinamen „Eroica“ entstand in den Jahren 1803/1804 und wurde in ihrer endgültigen Fassung am 7.4.1805 unter seiner Leitung am Theater an der Wien uraufgeführt. Ursprünglich hatte Beethoven das Werk Napoleon widmen wollen, als er aber hörte, dass dieser sich selbst zum Kaiser gekrönt hatte, zerriss er eigenhändig das Widmungsblatt „intitolata Bonaparte“, behielt aber die Bezeichnung „Eroica“ (die heroische) bei, und tatsächlich ist diese Sinfonie ein Werk, das viele Dimensionen sprengt: Sie ist nicht nur doppelt so lang wie jede Sinfonie von Mozart oder Haydn, der erste Satz ist auch einer der längsten, die Beethoven je komponiert hat.

Werbung

Die musikalische Vielfalt und Komplexität sind enorm, von tänzerisch schwingender Leichtigkeit über lyrische Themen bis hin zum Trauermarsch (2.Satz) werden alle Emotionen musikalisch durchschritten, ehe im vierten Variationssatz das Thema sechsmal variiert wird, bis dann in der Coda mit ihren schnellen Presto-Sechzehnteln die Sinfonie sich stürmend und fanfarenfroh zu einem prachtvollen Schluss in der heroischen Tonart Es-Dur steigert.

Dieses Programm verspricht ein virtuoses und intensives Konzerterlebnis, zu dem alle Freunde des „Ensemble Haar“ herzlich eingeladen sind. Kartenvorverkauf wie immer über die Homepage www.ensemblehaar.de, die Abendkasse ist ab 18.00Uhr geöffnet. Eine Anfahrtsskizze zum Konzertort finden Sie auch auf der Homepage.

Sommerkonzert des „ Ensemble Haar“
Sonntag, 3.7.2022 | 19.00 Uhr
im Gesellschaftshaus des Isar-Amper-Klinikums, Ringstraße 36, Haar
Kartenvorverkauf  über  www.ensemblehaar.de,
Abendkasse ab 18.00 Uhr

Text+Foto: HE

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

he-haar-chor-2021

Stimmungsvoller Auftritt

D’aChor stimmt in der Vorweihnachtszeit den richtigen Ton an Weihnachtstöne von D´aChor im Atrium der VHS Spürbar liegt die große…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü