lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Pop-Up-Gym“ im Freien

21.07.2021 | Sport „Pop-Up-Gym“ im Freien

Neue Anlage beim TSV einmalig in Deutschland

Wenn der einst gestählte Waschbrettbrauch langsam zum gemütlichen Waschbärbauch verkommt, liegt das nicht unbedingt an akuter Trainingsmüdigkeit, sondern möglicherweise an den Pandemie-bedingten geschlossenen Fitnessstudios, die das fröhliche Stemmen und Drücken mit einschlägigen Kraftgeräten verhindern. Ab sofort gibt es aber in Haar für Freunde des gepflegten Muskeltrainings im „Fitness Outdoor Park" am Racketpark, die Corona-freundliche Open-Air-Möglichkeit müde Muskeln spielen zu lassen.

Weiterlesen

Neue Gesichter in der Vorstandschaft der Freunde und Förderer des FAM

21.07.2021 | Allgemeines Neue Gesichter in der Vorstandschaft der Freunde und Förderer des FAM

Verstärktes Team
Anke Bender ist für viele Familien in Haar ein Begriff: „Gefühlt hat sie den Förderverein jahrelang mehr oder weniger im Alleingang geschafft und in Eigenregie beispielsweise viele Feste organisiert", lobt die erste Vorsitzende des Vereins Freunde und Förderer des Familienzentrums, das Engagement der scheidenden zweiten Vorsitzenden: „Sie wollte schon länger aufhören, was ich sehr gut verstehe, da ihre Kinder dem Alter längst entwachsen sind und sie sich jetzt verstärkt um ihr politische Amt im Gemeinderat kümmern möchte. Die letzten beiden Jahre hat sie hat mich auf meinem Wunsch hin noch unterstützt, weil sich niemand fand."

Weiterlesen

Erste Gastronomie-Betriebe verzichten auf Einweg-Verpackungen

21.07.2021 | Allgemeines Erste Gastronomie-Betriebe verzichten auf Einweg-Verpackungen

Haar will Mehrwert durch Mehrweg schaffen
Egal ob Pizza und Pasta vom Lieblingsitaliener, der üppige Grillteller mit Vor- und Nachspeise vom Griechen oder das Eis mit Sahne im Mitnehmbecher – wenn die Küche zuhause wegen Kochunlust kalt bleibt oder das Gewünschte nicht hergibt, reicht ein Anruf im Restaurant der Wahl oder ein Spaziergang zur Eisdiele und wenig später warten die Speisen auf ihre Abnehmer in Einwegverpackungen, meist aus Styropor oder Aluminium.

Weiterlesen

10 Jahre D´Salmdorfer: Folgefest der legendären 1.000-Jahr-Feier findet wieder nicht statt

17.06.2021 | Veranstaltungen 10 Jahre D´Salmdorfer: Folgefest der legendären 1.000-Jahr-Feier findet wieder nicht statt

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: 2022 klappt´s!
Wie viel gut gekühlte Hopfenkaltschalen auf einem Stammtischabend am 11. Mai 2011 in Salmdorf die Kehlen zwölf angesehener Bürger aus dem Feinerweg hinunter fließen, ist nicht überliefert, aber es ist ein denkwürdiger Abend, denn die fröhliche Runde beschließt, einen Verein zu gründen: D´Salmdorfer. „Früher hieß der jetzige Seidlhof nach seinem Wirt Feiner, „Feinersche Wirtschaft". Vor 15 Jahren wurde der Feinerweg gebaut mit Wohneinheiten. Damals waren wir etwa 150 Menschen, von Anfang an gab es einen monatlichen Stammtisch", erinnert sich Peter König, ein Gründungsmitglied der D´Salmdorfer.

Weiterlesen

Re-Start in den Schulen – Wieder ankommen im Schulalltag

17.06.2021 | Kinder / Jugend Re-Start in den Schulen – Wieder ankommen im Schulalltag

Es sind noch gut 15 Minuten, bis der Gong ertönt. Die Gänge der Schulen füllen sich mit Schülern, die fröhlich reden und plappern. Es ist eine Situation, die das fast gewohnte Bild morgendlichen Treibens jeder Durchschnittsschule widerspiegelt – vor Corona. Nur Masken über Mund und Nase der Sechs- bis Achtzehnjährigen erinnern an die Pandemie, die immer noch nicht vorbei ist. Nach mehr als einem Jahr Wechsel- und Distanzunterricht dürfen Haars Kinder und Jugendliche seit einigen Tagen wieder in ihre Schulen. Allerorts überwiegt die Freude, bestätigen die Schulleiter des Ernst-Mach-Gymnasiums, der Mittelschule und der Grundschule am Jagdfeldring, dennoch ist noch niemand in der „neuen Normalität" richtig angekommen. „Die Stimmung ist gut, aber für Lehrer und Schüler ist es noch ungewohnt, die Schule wieder so ganz voll zu erleben und sich wieder viele Menschen in einem Raum befinden", weiß Oberstudiendirektorin Gabriele Langer vom Ernst-Mach-Gymnasium. „Es ist ambivalent: auf der einen Seite ist es schön und spannend, auf der anderen Seite ist es den Schülern ist bewusst, dass es jetzt anders ist."

Weiterlesen

Bewährte Spitze und zwei neue Gesichter bei den Haarer Grünen

17.06.2021 | Politik Bewährte Spitze und zwei neue Gesichter bei den Haarer Grünen

Haarer Grüne wählen neuen Ortsvorstand auf ihrer Jahresversammlung

Er ist der Zweite Bürgermeister, er sitzt im Gemeinderat und ist seit der Wahl des Ortsvorstandes am 10. Juni als Parteisprecher bestätigt: „Das funktioniert nur mit einem starken Team im Rücken, das mir viel abnimmt", betont Ulrich Leiner, Parteisprecher der Grünen in Haar. Sowohl Leiner als auch Ulrike Olbrich als Sprecherin können sich über die große Mehrheit der abgegebenen Stimmen freuen, genauso wie Werner Kozlik, der als Kassier verantwortlich bleibt. Bekannte Gesichter wie Primavera Centonza, Thomas Kögel, Henry Bock, Uwe Manns und Sebastian Franz komplettieren als Beisitzer die Führungsriege. Dazu stoßen noch zwei „Unbekannte": „Johanna Emans ist eine ganz dynamische, aktive zweifache Mutter, die uns sehr gut verstärkt. Johannes Himmel ist Schüler, der gerade Abi gemacht hat", erläutert Ulrich Leiner. „Das ist mit sehr jungen und unerfahrenen Leuten machbar, weil wir auf ein jahrelang bewährtes Team zurückgreifen können. Wir sind zehn Leute im Vorstand, das verträgt zwei neue Gesichter sehr gut."

Weiterlesen

Trotz Corona-Einlass-Hürden genießen die Haarer ihr Freibad

17.06.2021 | Allgemeines Trotz Corona-Einlass-Hürden genießen die Haarer ihr Freibad

Plitsch-Platsch – über die Mauern des Freibads dringt lautes Stimmengewirr, dazwischen fröhliche Rufe und Kinderlachen. Es ist eine typische Geräuschkulisse an einem heißen Sommertag. Nach den langen Monaten geschlossener Einrichtungen und Einschränkungen, klingt sie dennoch fast ein wenig ungewohnt. Die Stimmen mehrerer hundert Badenixen, die sich derzeit gleichzeitig auf einen Sprung ins Nass freuen dürfen, dröhnen da schon beinahe wie ein voll besetztes Fußball-Stadion. „Momentan dürfen 650 Badegäste ins Freibad. Sie müssen sich vorher anmelden und einen QR-Code scannen. An der Kasse müssen sie ihre Registrierung vorzeigen und bezahlen. Dann bekommen sie eine Marke, die sie beim Verlassen wieder abgeben", erklärt Bäderchef Sante Ciavarella. „So können wir überprüfen, dass nicht mehr Leute im Bad sind."

Weiterlesen

Der Seniorenclub Haar stellt sich vor: die PC-Gruppe

11.05.2021 | Allgemeines Der Seniorenclub Haar stellt sich vor: die PC-Gruppe

(Text/Foto: he) Die Haarer Senioren organisieren seit vielen Jahren zahlreiche Aktivitäten und Angebote für Frei¬zeitgestaltung und Fortbildung im Rahmen des Seniorenclubs Haar. Alle, die Interesse haben an Bridge oder Briefmarken, an Tanz, Gymnastik oder Wandern, an Kultur und Musik, Sprachen oder Schach, vielleicht auch an der Beschäftigung mit dem PC, kommen voll auf ihre Kosten. .

Weiterlesen

Jugendkulturhaus Route 66 nach einem Jahr Pandemie

04.05.2021 | Kinder / Jugend Jugendkulturhaus Route 66 nach einem Jahr Pandemie

Notprogramm: Digitale Treffen
Alles ist blitzeblank im Jugendkulturhaus Route 66. Auf dem Billardtisch liegen die 15 Kugeln ordentlich zusammen, die Queues sind aufgeräumt, genauso verwaist hängt die Dartscheibe an der Wand, auf der Bühne stehen ungenutzt Instrumente. Seit einem Jahr sind die sonst frei zugängigen Türen des Jugendkulturhaus Route 66 geschlossen: „Offen gibt es seither nicht, es gibt nur kontrolliert", bringt Hannes Leiter die Situation auf den Punkt. Der pädagogische Mitarbeiter, selbst Vater zweier Teenager, spricht über den Widerspruch, den die Pandemie für die Philosophie des Hauses bedeutet. „In der Offenen Jugendarbeit haben wir es besonders schwer, weil wir mit den Prinzipien der Offenheit und Freiwilligkeit arbeiten." Kollegin Doris Mayer fügt an: „Diese Zeit verändert. Für mich sind die Eins-zu-Eins Gespräche immer sehr positiv. Das Zusammensein und der Austausch mit anderen fehlen, auch mir als Pädagogen, dafür lebt der Offene Betrieb."
Nähe fehlt
Mit einem „digitalen Notfallprogramm" versucht das Pädagogen-Team für die Jugendlichen da zu sein. Zweimal wöchentlich können sie sich über eine Online-Plattform im Route 66 treffen: „Wir waren echt überrascht, wie viele Kids das annehmen. Wenn wir uns einschalten, ploppt es auf und zack sind alle da", berichtet Franz Meier-Dini. „Aber das sind Kids, die schon vorher da waren, Mädels wie Jungs, Menschen mit oder ohne Behinderung. Gerade Menschen mit Behinderung, haben zu uns eine viel langlebigere Beziehung und sind entsprechend viel schneller bei den Onlineangeboten dabei", betont Hannes Leitner. „Zu uns kommen Leute, die den Kontakt suchen und wollen. Andere kommen nicht, schon gar nicht digital, die zocken zuhause oder treffen sich auf Plätzen." Das „Offene" für das das Haus stehe und Jugendliche „einfach reinschauen" und Billard oder Dart mit den Pädagogen spielen, sich dadurch Gespräche und vertrauensvolle Beziehungen entwickeln können, sei digital nicht möglich, stellt Hannes Leitner fest. Teenager, die das Haus sonst eher zufällig durch das niedrigschwellige Angebot kennenlernen, bleiben daher aus. Doris Mayer nickt und ergänzt: „Hier läuft normalerweise alles spielerisch ab. In Präsenz ist es komplett anders, man kommt sich da einfach näher."
Minimale Chancen nutzen
Die erfahrenen Pädagogen kennen die Sorgen und Nöte der Heranwachsenden genau: „Es geht ihnen nicht gut, wir merken das, da wir regemäßig mit ihnen sprechen. Der Wunsch nach persönlichem Kontakt wird immer größer", sagt Franz Meier-Dini. „Sie konnten es eine gewisse Zeit überbrücken, aber jetzt es für sie total perspektivenlos", weiß Doris Mayer." Sie können sich nicht auszuprobieren, sich und ihre Rolle zu finden, da muss man sie sehr stärken." Um das Bedürfnis ein wenig aufzufangen, treffen sich die Pädagogen, nach Terminabsprache, zur erlaubten Einzelbetreuung mit den Teenagern für bis zu 1,5 Stunden: „Wir gehen mit ihnen spazieren oder radln, sprechen über ihre Probleme und Wünsche. Es hilft ihnen, um aus dem Gefängnis „Zuhause", wie sie es nennen, herauszukommen", erklärt Meier-Dini. Auch Lehrlinge suchen den Kontakt zum Team: „Die haben in der Pandemie ihre Ausbildung begonnen. Die Belastung durch den Wechsel von Schule zur Lehre ist unter Normalbedingungen ja schon nicht einfach", erklärt Leitner.
Das Leben feiern - sobald es geht
Paradox sei die Lage für ihre Teilnehmer mit Behinderungen: „Rund 80 Prozent sind geimpft, die fragen, wann es wieder losgeht. Generell frage ich mich, wann Jugendliche geimpft werden oder soll das die Gruppe bleiben, die das Infektionsgeschehen oben hält? Grundschullehrer werden geimpft, wir in der Offenen Jugendarbeit nicht", äußert sich Meier-Dini über die, für viele verwirrende Impfstrategie. „Aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand, wir blicken nach vorne." „Ja, wir müssen positiv und wertschätzend bleiben. Ich bestätige auch meinen Kindern immer wieder, wie super sie das machen. Wir haben tolle Jugendliche, die das klasse machen. Sie haben jetzt einfach Lust, mal wieder zu feiern", meint Hannes Leitner, der sich als sozialer Dienstleister versteht. „Und wenn das alles vorbei ist, werden wir hier jeden Tag Partys feiern oder ein Konzert veranstalten, eben alles machen, was im letzten Jahr nicht ging, da freue ich mich jetzt schon drauf."
Für Sie berichtete Manuela Praxl.

Weiterlesen

Gemeinsam Plastikfasten

03.05.2021 | Allgemeines Gemeinsam Plastikfasten

Wider dem Kunststoff-Wahnsinn
Seine Fläche ist 4,5 Mal so groß wie Deutschland: Das Great Pacific Garbage Patch ist der größte unter den fünf gigantischen Plastikstrudeln, die die verschiedenen Meere verdecken. Eine Kunststoffflasche davon, benötigt 450 Jahre bis sie zersetzt ist. 17,4 Milliarden Einweg-Plastikflaschen wandern in Deutschland jährlich über die Ladentheke, „on top" kommen 320 Millionen Tonnen Verpackungsmüll. Es sind gewaltige Zahlen, die das Ausmaß des Problems aufzeigen. Grund genug konsequent auf Plastik zu verzichten – zumindest zeitweise, wie beim Haarer Plastikfasten von Mitte Februar bis Anfang April: „Letztes Jahr ist unsere Premiere „Plastikfasten" durch den plötzlichen Lockdown ein wenig untergegangen", blickt Haars Klimaschutzmanager Lukas Röder zurück. „In diesem Jahr haben wir die Aktion noch einmal komplett neu aufgezogen und uns überlegt, wie sie stattfinden kann."

Weiterlesen

Ostereier-Aktion des SPD OV Haar

03.05.2021 | Allgemeines Ostereier-Aktion des SPD OV Haar

Die Osterglocke als sicheres Zeichen
Wenn die Narzissen blühen, ist der Osterhase nicht weit, oder besser ein ganzer Trupp Langohren – zumindest in Haar. Dort drehen die Mümmelmänner kurzerhand den Spieß um, und hoppeln für alle sichtbar, am Karsamstag munter und gut gelaunt, in zwei Gruppen durch die Straßen und machen sich auf die Suche nach kleinen Naschkatzen: „Wir waren nur eine Stunde unterwegs, dann hatten wir 150 Tüten mit Gummibärchen und Schokoeiern und 150 Lollies verteilt. Einige haben uns tatsächlich gesucht, wir hatten es über Social Media angekündigt. Aber wir sind nirgends länger gestanden, sondern waren immer in Bewegung." Fröhlich fasst „Häsin", Katharina Dworzak die Ostereier-Aktion des Ortsverbands der SPD zusammen.

Weiterlesen

Hummeltelefon wieder aktiv

03.05.2021 | Allgemeines Hummeltelefon wieder aktiv

Lobby für Wildbienen
Kaum kitzeln die Temperaturen im Frühling die zehn Gradmarke des Thermometers, summen, brummen und flattern Bienen, Hummeln und Schmetterlinge durch die Luft und fallen über das Buffet her, das ihnen die Natur täglich zubereitet. Zum Leidwesen der Insekten heißt der Küchenmeister oft Schmalhans. Monotone Agrarlandschaften, Flächenfraß, Zerschneidung von Lebensräumen und der Klimawandel, entziehen den fliegenden Krabbeltieren die Lebensgrundlage. Blühflächen suchen sie vielerorts vergebens, was gravierende Folgen hat, sagt Sophia Metz, die seit ersten Februar Beauftrage für Artenvielfalt in Haar ist: „Rund sieben Prozent der 550 Wildbienenarten in Deutschland gelten als ausgestorben." Mehr als 30 weitere Arten sind vom Aussterben bedroht, knapp 200 gefährdet und mehr als 40 andere stehen auf der Vorwarnliste, laut Roter Liste der bedrohten Tierarten. Den Haarern aber, liegen die Wildbienen schon lange am Herzen. „Vor zwei Jahren gab es eine Hummelkartierung. Es wurde untersucht, was es bringt, Flächen auf Magerrasen umzustellen" ", erläutert Metz. „Das Ergebnis sieht man jetzt im Frühling, entlang des Fahrradwegs nach Salmdorf und Ottendichl." Wie 2020 gilt auch in diesem Jahr: „Wer dort eine Hummel entdeckt, kann sie fotografieren und per Whatsapp ans Hummeltelefon schicken", erklärt die Artenvielfaltspezialistin das Kooperationsprojekt von BUND Naturschutz in Bayern und dem Institut für Biodiversitätsinformation. „Dort bestimmen sie die Hummel und informieren, um welche Art es sich handelt, registrieren sie, falls es noch nicht geschehen ist."

Weiterlesen

Auto-Teiler am Start

03.05.2021 | Allgemeines Auto-Teiler am Start

Das erste Vereinsauto ist da!

Nicht mehr Geiz, sondern Teilen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Egal ob ein Zimmer der eigenen Wohnung für den Kurzurlaub anbieten, Werkzeuge für die Renovierung oder ein Fahrrad – über entsprechende Apps finden Menschen schnell und unkompliziert Angebote, sogar wenn es um Deutschlands liebstes Kind, das Auto, geht. Seit Dezember gibt es den Verein der Haarer Auto-Teiler: „Ich stand vor der Entscheidung ein neues Auto zu kaufen und überlegte, ob ich ganz verzichten könnte. Wir sind mit den Öffentlichen gut angeschlossen, das wäre denkbar, aber es war mir dann doch etwas zu mutig", gesteht Vorstand Melanie Lüthin. Entsprechend schaut sich die 53-Jährige Assistentin in der Rechtsabteilung eines Unternehmens nach Alternativen um und findet einen Vorbild-Verein in Vaterstetten. „Ich dachte, dass sie uns vielleicht ein Auto nach Haar stellen. Da hieß es aber, dass es für deren Mitglieder schwer vermittelbar sei. Sie schlugen vor, einen Verein in Haar zu gründen und ich dachte: „Naja warum nicht?" Zwei Mitglieder aus Vaterstetten haben sich bei mir gemeldet und sind hierher gewechselt." Auch die Gemeinde hat ein offenes Ohr, Bürgermeister Andreas Bukowski bekundet sein Interesse: „Dann hatten wir sieben Mitglieder, die es braucht, um einen Verein zu gründen."

Weiterlesen

„Verirrt im Pflegedschungel?“ – Haars Grüne wollen Beratungszentrum

03.05.2021 | Allgemeines „Verirrt im Pflegedschungel?“ – Haars Grüne wollen Beratungszentrum

Pflegestützpunkt als Tour-Guide
Eigentlich soll die Knieprothese für schmerzfreie Mobilität sorgen. Jetzt funktioniert das künstliche Gelenk nicht richtig, weil Keime Gewebe zerstören. Trotzdem entlässt die Klink den Patienten, der nun schauen muss, wie er in seine Wohnung im dritten Stock ohne Aufzug kommt. Auch die tägliche Hygiene gestaltet sich problematisch, da die Wohnung nicht über eine bodengleiche Walk-In Dusche verfügt. Für den Kranken gleicht das tägliche Leben einem anstrengenden Hindernisparcours. Genauso herausfordernd sind die eigenen vier Wände für Menschen, die eine Demenz entwickeln. Kommen sie in der ersten Phase noch zurecht, kann sich das plötzlich ändern, sie benötigen Hilfe. Uwe Manns, Fachpfleger in der Psychiatrie und Case- und Caremanager im kbo Isar-Amper-Klinikum, schildert in der Online-Veranstaltung der Haarer Grünen „Verirrt im Pflegedschungel? Der unabhängige Pflegestützpunkt hilft", Beispiele, die für Erkrankte stark lebensverändernd sind.

Weiterlesen

Bürgermeister Andreas Bukowski erklärt das Prinzip der zirkulären Wirtschaft und Gesellschaft

03.05.2021 | Allgemeines Bürgermeister Andreas Bukowski erklärt das Prinzip der zirkulären Wirtschaft und Gesellschaft

Was ist Circular City?
Cradle to Cradle (C2C), Kreislaufwirtschaft oder Circular City, sind Begriffe, die immer öfter in Medien herumschwirren. Um was es sich dabei genau handelt, ist vielen unklar: „Da erschien es mir sinnvoll, das ein bisschen näher zu hinterfragen, was das genau bedeutet und wohin das führen kann", begrüßt Bürgermeister Andreas Bukowski mehr als 60 Teilnehmer seines Online-Vortrags: „Haar auf dem Weg zur Circular City. „Ich möchte das Prinzip der Zirkularität in Wirtschaft und Gesellschaft näher durchleuchten, was wir hier schon erreicht haben und wohin wir wollen." Der Umgang mit Umwelt und Ressourcen müsse sich ändern, da die Menschheit vorhandene Schätze bis zum letzten Tropfen ausquetsche, so Bukowski: „Wenn wir sie verbraucht haben, sind sie unwiederbringlich, es ist eine Endlichkeit vorgegeben. Damit müssen wir uns auseinandersetzen, da wir der Linie mit Siebenmeilenschritten entgegen gehen."

Weiterlesen

Kunst im Impfzentrum

03.05.2021 | Kultur Kunst im Impfzentrum

Künstlerkreis Haar stellt aus

Plastiken aus Pappmaschee, inspiriert durch Figuren des Schweizer Bildhauers, Alberto Giacometti, realistische Darstellungen unterschiedlichen Inhalts, mal in Acryl-Spritztechnik, Aquarell oder in Öl, Zeichnungen und eine Fotografie, neben kalligraphischen Ausführungen, sind die verschiedenen Werke des Künstlerkreis Haar, die derzeit nur den Augen einer besonderen Öffentlichkeit vorbehalten sind. Sie verkürzen die Wartezeit auf den Piks und bringen einen ordentlichen Klecks Farbe in die Impfszenerie. „Wir sind verhalten begeistert, dass überhaupt etwas passiert und Leute, die ins Impfzentrum kommen, nicht nur weiße Wände sehen", beschreibt Karl Hertje, Vorsitzender des Künstlerkreises Haar die Gefühle der Gruppe.

Weiterlesen

Am Start: Schnellteststation im Bürgerhaus

31.03.2021 | Allgemeines Am Start: Schnellteststation im Bürgerhaus

Täglich von 8 bis 18 Uhr
Pünktlich um acht Uhr betritt Julia mit ihrem Vater als erste der Schlange das Foyer im Bürgerhaus. „Meine Tochter nimmt heute an einem Sportevent teil und muss deswegen einen Negativ-Test vorweisen", erklärt Slawomir Ziolkowski. Während sich Julia die Hände desinfiziert, füllt Papa Ziolkowski einen Vordruck mit den wichtigsten Angaben zu seiner 13-jährigen Tochter aus. Schnell, fachlich und geübt nimmt Kerem Özkan anschließend den nötigen Mund-/Rachen-Abstrich vor. Julia ist tapfer, verzieht kaum eine Miene und bekommt kaum 10 Minuten später grünes Licht, denn sie ist negativ. „Die Errichtung einer weiteren Teststation hier ist super. Ich habe das gestern im Internet gelesen. Es erleichtert die ganze Situation erheblich in der Gemeinde und hilft im Kampf gegen die Pandemie", äußerst sich Slawomir Ziolkowski begeistert.

Weiterlesen

Online Forum der FDP mit Diplom-Psychologin Nadja Hirsch

18.03.2021 | Veranstaltungen Online Forum der FDP mit Diplompsychologin Nadja Hirsch

Flexible pädagogische Konzepte sind gefordert
Menschen, die auf sehr engen Raum über Monate zusammenhängen, das Kind, das nicht in die Schule gehen kann und sich so wenigstens für ein paar Stunden die Situation entspannt, ist in der Pandemie beinahe unmöglich. „Man geht nicht zur Arbeit, hat keine Sozialkontakte draußen, man hockt den ganzen Tag aufeinander, das ist schon eine Herausforderung. Das sind natürlich keine neuen Erkenntnisse oder überraschende Wahrheiten, aber damit müssen wir umgehen", fasst Peter Siemsen die Gespräche aus dem virtuellen Forum mit Diplompsychologin Nadja Hirsch und Eltern die Auswirkungen der des Ausnahmezustands zusammen.

Weiterlesen

Teenager sind mehr als nur Schüler

18.03.2021 | Kinder / Jugend Teenager sind mehr als nur Schüler

Stimme gegen Vereinsamung und Zukunftsängste
Sie leiden unter Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten und Antriebslosigkeit, entwickeln Depressionen, Angst- und Essstörungen bis hin zur Panik – Jugendeinrichtungen und Psychologen schlagen Alarm. Nach einem Jahr Ausnahmezustand Lockdown, der sich für Jugendliche wie eine Ewigkeit ohne Aussicht auf ein Ende anfühlt, wächst die Zahl der 12- bis 19-Jährigen stetig, die unter Stress-Symptomen leiden. „Ich fühle mich wie in einem Gefängnis, aus dem man nicht ausbrechen kann und egal, was man macht, wird man von Menschen böse angeschaut, als wäre man ein Schwerverbrecher. Ich will meine Freiheit und Freund*innen." – Zwei Sätze auf einem Plakat, die unmissverständlich die seelische Not des jugendlichen Verfassers ausdrücken.

Weiterlesen

Bunte Luftballons gegen Frust

10.03.2021 | Kinder / Jugend Bunte Luftballons gegen Frust

Kinder der Grundschule am Jagdfeldring in Haar schmücken den Bauzaun mit bunten Luftballons, auf denen sie ihre Wünsche geschrieben haben
Seit zwei Wochen besuchen die Kinder der Grundschule am Jagdfeldring wieder im Wechsel den Unterricht. Natürlich mit Masken, Sicherheitsabstand und viel Händewaschen. Neben Lernen und kurzen Pausen können zusätzliche Angebote nach wie vor nicht stattfinden. Davon betroffen sind auch die zwei Mitarbeiterinnen des Kreisjugendring München-Land, Frau Hoese und Frau Schubert. Sie betreuen im Rahmen ihrer Tätigkeit in der Jugendsozialarbeit die rund 460 Grundschüler.

Weiterlesen

Ferienbetreuung in den Osterferien – jetzt Online anmelden

10.03.2021 | Kinder / Jugend Ferienbetreuung in den Osterferien – jetzt Online anmelden

Unter Einhaltung aller derzeit gültigen Auflagen und Hygienemaßnahmen bietet die Nachbarschaftshilfe Haar mit ihrer Ferienbetreuung auch in diesem ungewöhnlichen Jahr viel Spaß und Abwechslung in den Ferien.
Für die kommenden Osterferien kann man sich ab jetzt ganz einfach online anmelden.

Weiterlesen

Schultheater aus Haar im Netz von 6.-8. März 2021

24.02.2021 | Veranstaltungen Schultheater aus Haar im Netz

27 Schülerinnen und Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums Haar zeigen ein sehr bekanntes Motiv: Dornröschen. Sie haben hierzu einige textnahe und ebenso auch einige äußerst textferne „Variationen" entwickelt. Immer aber war das Märchen der Gebrüder Grimm der Ausgangspunkt.

Die Oberstufengruppe des Haarer Gymnasiums hat im Rahmen des Projekts auch mit Studierenden der LMU München kooperiert. Kurzerhand wurden die Aufführungen in diesem besonderen Jahr ins Netz verlagert. Dabei sehen die Zuschauerinnen und Zuschauer aber keine Aufzeichnung, sondern in Echtzeit agierende Darstellerinnen und Darsteller! Natürlich muss das Haus für diesen Theaterbesuch nicht verlassen werden!

Weiterlesen

Frühjahr-Sommerkurse der vhs Haar unter dem Leitspruch „Lebenswelten“

19.02.2021 | Allgemeines Frühjahr-Sommerkurse der vhs Haar unter dem Leitspruch „Lebenswelten“

Hybrides Lernen inzwischen selbstverständlich
Boarisch-Yoga, Balance-Training mit dem Trampolin, Schlagfertigkeit to go für Frauen, Wurzelkunst, virtuelle Sprach- und Entdeckungsreisen nach Venezuela, Kalligraphie, Repair-Café, 1700 Jahre Judentum in Deutschland, Altersvorsorge, Finnisch – mit 731 Kursangeboten ist die Bandbreite des Programms an der VHS für das kommende Frühjahrs-und Sommersemester riesig. Ganz offenkundig kann eine Pandemie den Wissensdrang und das Interesse an Weiterbildung bei den Haarern nicht aufhalten: „60 Prozent unserer Kundschaft haben uns im Wintersemester besucht", blickt Lourdes María Ros des Andrés, Geschäftsführerin der vhs Haar, auf ein Jahr unter schwierigen Bedingungen zufrieden zurück. „Einerseits war es anstrengend, gleichzeitig war durchgehend ein „Pack mas an und machen es so gut wie möglich!" zu spüren." Zwar sei das „tolle Hygienekonzept" für alle Beteiligten herausfordernd, habe aber perfekt funktioniert, so Lourdes María Ros des Andrés: „Man ist überrascht, wie schnell man das Leben anders gestalten kann. Bei uns hat sich niemand angesteckt."

Weiterlesen

Corona und kein Ende? DiensTALK im Kleinen Theater

19.02.2021 | Kultur Corona und kein Ende? DiensTALK im Kleinen Theater

Matthias Riedel-Rüppel und Andreas Bukowski im Gespräch

Wenn ein kleines rotes Teufelchen „Darth Vader" zum Plausch bittet, ist garantiert Fasching und der Bürgermeister hat Geburtstag oder es ist schlicht: LIVE-Stream DiensTALK im Kleinen Theater Haar. Erinnert die Kleidung von Matthias Riedel-Rüppel (Intendant Kleines Theater Haar) und Bürgermeister Andreas Bukowski im ersten Moment an das lustige Treiben, das jenseits Corona am höchsten aller närrischen Tage, seinen Höhepunkt erlebt, geht es im Gespräch um ernstere Themen, die sich um das kulturelle Leben drehen. Seit beinahe einem Jahr ist der Alltag des Intendanten durch die die Kulturförderung bestimmt. „Ich hatte an einer bestimmten Stelle keine Lust mehr darauf zu schauen, was alles nicht geht, ich merkte, dass das etwas Destruktives mit mir macht", offenbart Riedel-Rüppel und sagt: „Ich sehe so eine Krise auch immer als Ausgangspunkt für eine positive Entwicklung. Wir haben versucht, unseren Weg zu finden und zu schauen, was für unseren Standort positiv wachsen kann." Aus Sicht von Andreas Bukowski sehr erfolgreich, wie er betont: „Es ist schon sehr beachtlich, was ihr hier im Bereich Live-Streaming auf die Beine gestellt habt, wie ihr euch in dieser Geschwindigkeit umgestellt habt, nachdem ihr festgestellt hattet, dass ihr nicht könnt, aber ein Programm habt."

Weiterlesen

Das Bayerische Spiele-Archiv Haar auf der „Best Practice“- Liste der UNESCO

19.02.2021 | Allgemeines Das Bayerische Spiele-Archiv Haar auf der „Best Practice“- Liste der UNESCO

Von Corona bis Trump – alles im Keller
Es sind ein paar Stufen hinab in ein niedriges Kellergewölbe. Hinter einer dicken Stahltür verbirgt sich eine Schatzkammer für Spieler. Rund 25000 Spiele und etwa 3700 Bände Fachliteratur, sind Zeugen von schier unerschöpflichem Ideenreichtum seiner Erfinder. Sogar das Corona-Spiel von 1974, der unverbesserliche Trump, oder die kommunistische UDSSR-Ausgabe des kapitalistischsten aller Spiele „Monopoly", liegen in den Regalen. Wer das Ziel hat, dort „das Spiel der Spiele" zu finden, kann am Ende nur kapitulieren: „Es gibt keinen absoluten Tipp, was man gespielt haben muss. Es verhält sich wie mit dem Essen. Muss es ein Apfelstrudel, Chateau Briand oder Ossobuco gewesen sein?", sagt Tom Werneck, Leiter des Bayerischen Spiele-Archivs Haar. „Alles, was der Mensch tut, spiegelt sich im Spiel, deshalb ist die Zahl und Spielform unendlich. Es kommt darauf an, wie viel Zeit ich habe, mit wem ich spiele, wie viele Spieler dabei sind."

Weiterlesen

Quarantäne ist aufgehoben: der Asiatische Laubholzbockkäfer ist verschwunden

19.02.2021 | Allgemeines Quarantäne ist aufgehoben: der Asiatische Laubholzbockkäfer ist verschwunden

Er ist endlich weg, der asiatische Laubholzbockkäfer, bestätigt Umweltreferent Andreas Nemetz: „Die Quarantäne wurde vor ein paar Wochen aufgehoben und damit ist das Thema jetzt hoffentlich langfristig vom Tisch", oder vom Baum, wenn man so will. „2012 wurde der Käfer entdeckt, wahrscheinlich ist er im Larvenstadium mit Palettenholz eingereist. Die Larven wurden an verschiedenen Punkten entdeckt, nie der Käfer." Unangenehmerweise macht sich das Krabbeltier aus Fernost nicht nur über bereits erkrankte, sondern besonders gerne über gesunde Laubbäume wie Birke, Ahorn, Rosskastanie oder Weide her. Damit zählt international zu den bedrohlichsten Schädlingen: „Das Problem ist, dass die Käfer ihre Larven in den Bäumen haben und die dort alles fressen. Die Bäume gehen recht schnell kaputt, weil sie die dann riesigen Löcher haben", erklärt Nemetz. „Die Larven bleiben im Baum bis sie sich verpuppen. Als Käfer fliegen sie weiter, es entsteht ein Schneeballeffekt." Glücklicherweise dauert der Flug der zwei bis vier Zentimeter großen und trägen Käfer nicht allzu lang, das betroffene Gebiet ist dadurch gut eingrenzbar.

Weiterlesen

Andrea Zran, Rektorin der Grundschule an der St. Konradstraße, will Verlässlichkeit für ihre Schüler

19.02.2021 | Kinder / Jugend Andrea Zran, Rektorin der Grundschule an der St. Konradstraße, will Verlässlichkeit für ihre Schüler

Bei Andrea Zran, Rektorin der Grundschule St. Konradstraße, sieht es auf den ersten Blick ähnlich aus wie bei Carolin Friedl, Schulleitung der Grundschule am Jagdfeldring: „Immer montags bekommen die Eltern auf dem Hof mit Distanz das Materialpaket." Genauso gut funktioniere der Distanzunterricht über die Lernplattform Mebis, allerdings habe die Schule den Mittelweg gewählt und bewusst auf Videounterricht verzichtet: „Ich finde es pädagogisch absolut unsinnig, die Konzentrationsspanne der Grundschulkinder ist noch sehr begrenzt und sie sind schnell abgelenkt, ist das Feedback der Kollegen. Normalerweise versuchen wir das ganze Jahr die Kinder vom Bildschirm wegzubekommen. Wir versuchen einen Mix aus analogen und digitalen Phasen anzubieten." So verschickt die Schule jeden Morgen E-Mails an die Kinder mit Sprachnachrichten und dem Tagesplan. Um den Erhalt sicherzustellen, müssen die Kinder darauf antworten: „Die Lehrkräfte geben den Eltern eine Wochenübersicht und am Vorabend einen Tagesplan, dazu stellen sie die entsprechenden digitalen Medien auf Mebis ein." Um den Kontakt zu halten, legt die Schulleiterin besonderen Wert auf die Videokonferenzen montags und freitags: „Es geht hauptsächlich um „Beziehung". Die Kinder erzählen von ihrem Wochenende und freitags lassen soe die Woche Revue passieren. Wir haben das dann ausgeweitet, es fanden auch Übungen statt."

Weiterlesen

Grundschule am Jagdfeldring: Das Glas ist halb voll

19.02.2021 | Kinder / Jugend Grundschule am Jagdfeldring: Das Glas ist halb voll

In wenigen Tagen dürfen die Grundschüler wieder in den Wechselunterricht. Seit gut einem Jahr, jonglieren Eltern, Kinder und Schulen zwischen Unterricht vor dem Bildschirm zuhause und Schulstunden im Klassenzimmer mit Desinfektionsmittel, Maske und Abstand. Eine enorme Herausforderung für alle, dennoch versucht Carolin Friedl, Schulleiterin der Grundschule am Jagdfeldring, den Blick auf Positives zu richten: „Inzwischen ist die digitale Ausstattung sehr gut. In kurzer Zeit ist sehr viel passiert. Jedes Kind, das Bedarf hatte, konnten wir ausstatten, was ja eine Voraussetzung für das Gelingen des Distanzunterrichts ist." Es sei die Grundlage für die Erst- und Zweitklässler, damit keine Lücken entstehen und um den Kontakt zum sozialen Gefüge nicht zu verlieren. „Natürlich ist der Präsenzunterricht unter Normalbedingungen immer die erste Wahl, aber in der momentanen Situation ist es einfach die zweitbeste Lösung", meint Friedl.

Weiterlesen

Fotowettbewerb der Freunde und Förderer des Familienzentrums

19.02.2021 | Kinder / Jugend Fotowettbewerb der Freunde und Förderer des Familienzentrums

Star Style - Best of Haarer Fasching 2021
Sie sind kaum 1 Meter 25 groß, sie sind beste Freundinnen und sie wissen genau, wie ein Gewinnerlook aussehen muss. „Ja, wir haben einen Plan gehabt", sagt Helene und ihre Augen leuchten verschmitzt. Das zuckersüße Erstklassler-Duo setzt in der Faschingssaison „C" für den Fotowettbewerb des Vereins Freunde und Förderer des Familienzentrums, auf „Statement-Pieces" im Prinzessinnen- und Meerjungfrauen-Look im kräftigen Türkis und Ozeanblau. Als besonderer Hingucker dominieren changierende Stoffe, weit und voluminös, sowie eng und ausgestellten Falten am Rocksaum. Für den glamourösen Faktor sorgen das funkelnde Accessoires im Haar bei der einen und die Wasserschildkröte bei der anderen: „Mit meinem Kostüm wusste ich, dass ich den ersten oder zweiten Platz bekomme, aber jetzt finde ich es besonders schön, dass ich den ersten Platz gewonnen habe", verkündet die Gewinnerin Lea (6 Jahre) glücklich.

Weiterlesen

Freiwillige Feuerwehr Haar: Ein Jahr Wache Blumenstraße

19.02.2021 | Allgemeines Freiwillige Feuerwehr Haar: Ein Jahr Wache Blumenstraße

Wie der Sand unaufhaltsam durch die dünne Öffnung einer Sanduhr fließt – die Sekunden zerrinnen unter den Händen, vor allem, wenn es bei einem Hausbrand oder Verkehrsunfall um Leben und Tod geht. Für die Opfer dauert es eine gefühlte Ewigkeit bis professionelle Hilfe eintrifft. Zehn Minuten gibt der Gesetzgeber vor - dann müssen Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort sein, um Brände zu löschen oder Unfallopfer aus eingeklemmten Fahrzeugen zu befreien. In Haar ist das bis 31. Januar 2020 problematisch: Ortsteile wie Salm‐ und Grondsdorf sind für die Freiwillige Feuerwehr Haar, die in der Vockestraße sitzt, in der vorgegebenen Zeit kaum erreichbar. Die Lösung: eine zweite Wache.

Weiterlesen

Familienzentrum FAM plant für die langsame Öffnung

19.02.2021 | Allgemeines Familienzentrum FAM plant für die langsame Öffnung

Die Grenze ist erreicht
Erstaunlicherweise passiert derzeit mehr, als die meisten annehmen – zumindest im Familienzentrum FAM: „Wir versuchen unsere Offenen Treffs online zu machen, die Resonanz ist ok. Was ganz gut läuft, sind die „Baby Cafés", bilanziert Ressortleiterin Evi Fahmüller. „Sobald die Kinder größer sind, haben die Eltern keinen Nerv vor dem Bildschirm zu sitzen." Insgesamt ist das beliebte Café-Angebot noch sehr reduziert. Bisher tappen die Mitarbeiterinnen im FAM im Dunkeln, wann und in welcher Form eine Öffnung möglich ist: „Es ist alles soweit geplant und wir geben Bescheid, sobald wir dürfen", verspricht Evi Fahmüller. „Wir haben aber auch vieles erst für nach Ostern geplant."

Weiterlesen

EMG stellt unkompliziert rund 100 Top-Geräte für Distanzunterricht zur Verfügung

09.02.2021 | Kinder / Jugend EMG stellt unkompliziert rund 100 Top-Geräte für Distanzunterricht zur Verfügung

Digitalisierung am EMG läuft
Digitaler Unterricht ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Obwohl Homeschooling längst zum Alltag in Bayern gehört, hakt es bei der Lernplattform Mebis nach den Weihnachtsferien gewaltig, dazu verfügen längst nicht alle Schulen über W-LAN oder können ihre Schüler, bei Bedarf, mit digitalen Endgeräten versorgen. Auf dem Ernst-Mach-Gymnasium ist die Lage anders, berichtet Schulleiterin Gabriele Langner: „Wir haben die Eltern gefragt, wer keine Laptops oder PC für sein Kind hat. Diese Spitze im zweistelligen Bereich konnten wir decken. Sonst nutzen Lehrer wie Schüler ihre Privatgeräte." Eine kleine Nachlieferung sei zugesichert, damit könne die Schule etwas über einhundert Geräte anbieten. Offenbar ausreichend, um die Teilnahme am Distanzunterricht der rund 1.150 Schüler sicher zu stellen: „Ich bin im engen Austausch mit dem Elternbeirat und habe noch keine Rückmeldung erhalten, dass Kinder am digitalen Unterricht nicht teilnehmen können."

Weiterlesen

Die letzte Gemeinderatssitzung 2020

09.02.2021 | Politik Die letzte Gemeinderatssitzung 2020

Versöhnliche Worte zum Jahresende
Denkbar knapp mit 15 zu 14 Stimmen, kann die CSU eine sogenannte Normenkontrollklage gegen die Nachbargemeinde Grasbrunn durchsetzen. Das Ergebnis zeigt deutlich die beiden Lager aus CSU/FDP und SPD/Grüne. Der Bebauungsplan für das an Haar angrenzende Gewerbegebiet sei ein Dorn im Auge, so Dietrich Kymer (CSU): „Der Verkehr ist schon jetzt an der Belastungsgrenze, wir müssen die Grasbrunner in die Pflicht nehmen." Peter Siemsen (FDP) unterstützt das Bestreben: „Wenn ich mir anschaue, was da geplant ist, müssen wir als Gemeinde dagegen vorzugehen." Beratungen mit einem Juristen zeigen jedoch nur geringe Erfolgsaussichten. Das Risiko Geld umsonst zu verbrennen sei groß, stellt sich Thomas Fäth (SPD) dagegen: „Ich fürchte, wir werden das Gewerbegebiet nicht verhindern können." Genauso sieht es Mike Seckinger (B 90/Die Grünen): „Grundsätzlich sind wir uns ja einig. Aber dummerweise befindet sich das Gebiet auf Grasbrunner Flur."

Weiterlesen

Radiogruppe des EMG gewinnt ersten Preis

09.02.2021 | Allgemeines Radiogruppe des EMG gewinnt ersten Preis

Mach Radio – EMG On Air!
Am Heiligen Abend 1906 läuft an der amerikanischen Ostküste in Brant Rock, Massachusetts, die erste Radiosendung. Seither fasziniert das Medium, obwohl es inzwischen gegen eine starke Konkurrenz der Audio-Streaming-Dienste antritt. Am Ernst-Mach-Gymnasium ist das Interesse in der Schülerschaft groß, als Sina Zerta vor mehr als zwei Jahren den Wahlkurs das erste Mal anbietet: „Ich habe in meiner Studienzeit viel im Lokalradio gearbeitet, das ist meine geheime Leidenschaft. Der Zuspruch der Schüler war enorm, ich musste auswählen und habe 15 Schüler genommen." Von Beginn an unterstützt die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) das Ansinnen, erzählt die Lehrerin für Deutsch und Musik: „Sie haben mir einen Schulradio-Coach zur Verfügung gestellt."

Weiterlesen

Silvesterkonzert mit dem Ensemble Haar via Videostream live im Wohnzimmer

31.12.2020 | Kultur Silvesterkonzert mit dem Ensemble Haar via Videostream live im Wohnzimmer

Silvesterkonzert mit dem Ensemble Haar via Videostream live im Wohnzimmer

Die Aufzeichnungen für das diesjährige Silvesterkonzert, dass in den letzten Jahren live in der Jesuskirche stattfand, fanden am 29. Dezember im Bürgersaal statt. Aufgrund der großen Nachfrage der letzten Jahre, wäre das Konzert unter der Leitung von Winfried Grabe nämlich in diesem Jahr im großen Bürgersaal gewesen. 

Weiterlesen

Der etwas andere Weihnachtsgottesdienst 2020 – weniger klassisch, dafür kreativ

25.12.2020 | Kultur Der etwas andere Weihnachtsgottesdienst 2020 – weniger klassisch, dafür kreativ

Der etwas andere Weihnachtsgottesdienst 2020 – weniger klassisch, dafür kreativ

Auch im Jahr 2020 brauchten die Haarer Bürger nicht auf ihre Weihnachtsgottesdienste am Heiligen Abend verzichten.

Weiterlesen

Mit dem Wunschbaum Bedürftige beschenken

14.12.2020 | Kultur Mit dem Wunschbaum Bedürftige beschenken

Mit dem Wunschbaum Bedürftige beschenken

Auch wenn es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt gibt, keine Weihnachtsfeiern geben wird, den Haarer Wunschbaum vom Rathaus Haar und der Nachbarschaftshilfe Haar für bedürftige Kinder und Senioren gibt es trotz Corona.

Weiterlesen

D´wiudn Goaßn und Burschenschaft Haar wollen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern

03.12.2020 | Allgemeines D´wiudn Goaßn und Burschenschaft Haar wollen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Haarer Weihnachtsbox mit Herz
Schwer beladen macht sich das Christkind daran, seine mitgebrachten, hübsch verpackten Gaben unter dem festlich glitzernden Weihnachtsbaum, säuberlich nach Empfänger getrennt, zu schichten. Für Oma Rosi links, Onkel Max daneben, Papa und Mama dürfen sich auch über je einen kleinen Präsente-Stapel freuen. Bei Paulinchen und Klein-Bruno reichen die Geschenke bis knapp unter die Decke. Von der neuesten Spielkonsole über das teure Markenfahrrad bis zu angesagten Produkten einschlägiger Spielzeughersteller, ist alles dabei, was Kinderaugen zum Leuchten bringt.

Weiterlesen

Gold für Pistazien- und Pina Colada Stollen vom Dinkelbäcker Dümig

18.11.2020 | Kultur Gold für Pistazien- und Pina Colada Stollen vom Dinkelbäcker Dümig

Gold für Pistazien- und Pina Colada Stollen vom Dinkelbäcker Dümig

Auch wenn die Weihnachtsmärkte ausfallen, das Weihnachtsfest bedroht ist, die Stollenprüfung für beste Handwerkskunst findet trotzdem statt, wenn auch unter besonderen Einschränkungen.

Weiterlesen

Stille Kranzniederlegung am Volkstrauertag

16.11.2020 | Politik Stille Kranzniederlegung am Volkstrauertag

Stille Kranzniederlegung am Volkstrauertag

Die Menschen der Opfer von Krieg und Terror gedenken am Volkstrauertag, der heute auch ein Zeichen für Frieden und Versöhnung sein soll. Erstmals konnte der Jahrestag der Krieger und Soldaten nicht wie gewohnt stattfinden. Dafür sorgten die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie, die nur maximal 10 Personen zulassen. In diesem Jahr fiel der Volkstrauertag auf den 15. November.

Weiterlesen

Premiere der besonderen Art beim Kleinen Theater digital

16.11.2020 | Kultur Premiere der besonderen Art beim Kleinen Theater digital

Premiere der besonderen Art beim Kleinen Theater digital

Für Franz Josef Strohmeier der zweite digitale Auftritt im Jahr 2020. Den ersten hatte er im Rahmen des ersten Jahrgangs der Schauspielschule Zerboni mit „Helges Leben".

Weiterlesen

Die Brotprüfung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Wir lassen uns die Butter nicht vom Brot nehmen"

15.10.2020 | Kultur Die Brotprüfung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Wir lassen uns die Butter nicht vom Brot nehmen"

Die Brotprüfung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Wir lassen uns die Butter nicht vom Brot nehmen"

Auch im Jahr 2020, dass von „Corona" geprägt wurde, durfte die traditionelle Brotprüfung zum Erntedankfest nicht fehlen. So lud die Bäcker-Innung München und Landsberg am 22. September 2020 zur Urkundenverleihung ein.

Weiterlesen

Festgottesdienst zur Einführung der neuen evangelischen Pfarrerin

14.10.2020 | Kultur Festgottesdienst zur Einführung der neuen evangelischen Pfarrerin

Festgottesdienst zur Einführung der neuen evangelischen Pfarrerin

Bei strahlendem Sonnenschein gab es am Sonntag, 20. September 2020 einen ganz besonderen Gottesdienst in der Jesuskirche Haar. Es wurde nämlich die neue Pfarrerin Annedore Becker in den Dienst eingeführt. Der Gottesdienst fand nicht wie gewohnt in der Kirche statt, sondern im Pfarrgarten. Natürlich mit jeder Menge Abstand und Maske, die natürlich im Sitzen abgenommen werden durfte.

Weiterlesen

Feierliche Verabschiedung im Gemeinderat

17.09.2020 | Allgemeines Feierliche Verabschiedung im Gemeinderat

Aus einem großen Abschiedsfest wurde in diesem Jahr leider nichts, denn dies lassen die aktuellen Coronabestimmungen nicht zu. Dafür wurde Juliane Dworzak, die langjährige Schulleitung der Jagdfeldgrundschule, im Rahmen der Gemeinderatssitzung von Bürgermeister Andreas Bukowski verabschiedet und mit einem bunten Strauß aus sommerlichen Blumen in den wohlverdienten Ruhestand geschickt.

Weiterlesen

„Schlawindl“, Claudia Pichler und der „Sängerkrieg der Heidehasen“ beim Sommer-Open-Air im Kleinen Theater in Haar

15.09.2020 | Kultur „Schlawindl“, Claudia Pichler und der „Sängerkrieg der Heidehasen“ beim Sommer-Open-Air im Kleinen Theater in Haar

Ein Sommer-Open-Air vor dem Kleinen Theater Haar? So etwas gab es wohl noch nie. Dank der Corona-Pandemie wurde dies im Sommer 2020 ermöglicht. Für den Platz, nämlich die benachbarte Wiese im Jugendstilpark, sorgte die Gemeinde Haar, die diese dem Theater unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat. Unterstützung für das Open Air bekam das Theater von den Kliniken vom Bezirk Oberbayern, vom Malerbetrieb Alexander Gerlach und von einigen privaten Spendern, die z. B. beim Aufbau der Bühne halfen. Die Bühne bot den perfekten Rahmen für einen Sommerabend der besonderen Art, natürlich unter Coronabedingungen.

Weiterlesen

Balkonkonzert gegen Corona-Krise - „Musik verbindet"

21.06.2020 | Kultur Balkonkonzert gegen Corona-Krise - „Musik verbindet"

Balkonkonzert gegen Corona-Krise - „Musik verbindet"

Nachdem das Somma-Festival in diesem Jahr vor dem Hintergrund der Coronakrise abgesagt werden musste, organisierte die Gemeinde Haar ein sogenanntes Standkonzert im autofreien Innenbereich des Jagdfeldrings. Am 21. Juni versammelten sich dort zahlreiche Bürgerinnen und Bürger von Haar, die nicht nur vom Balkon aus dem Konzert lauschten. Kleine und große Zuhörer versammelten sich rund um den Konzertort.

Weiterlesen

Start in die Corona-Badesaison

05.06.2020 | Allgemeines Start in die Corona-Badesaison

Das Haarer Freibad öffnet an Fronleichnam
Offiziell dürfen die bayerischen Bäder ab 8. Juni wieder öffnen. „Eine Punktlandung schaffen wir leider nicht, aber wir machen unser Freibad noch in den Pfingstferien auf", freut sich Bürgermeister Dr. Andreas Bukowski. Am Feiertag, 11. Juni ist es soweit. Einlass ist ab 10 Uhr. Sonnenschein ist auch bestellt.

Weiterlesen

Livestream im Kleinen Theater mit Martin Umbach

18.05.2020 | Kultur Livestream im Kleinen Theater mit Martin Umbach

Livestream im Kleinen Theater mit Martin Umbach

Damit die Kultur nicht ausstirbt und das Kleine Theater am Leben erhalten bleibt, hat sich Matthias Riedel-Rüppel, der Theaterleiter vom Kleinen Theater in Haar für die Theaterfreunde etwas besonderes einfallen lassen. Wenn die Künstler und Fans nicht ins Kleine Theater kommen können, muss eben das Kleine Theater zu ihnen nach Hause kommen.

Weiterlesen

Weiblicher und jünger

16.05.2020 | Politik Weiblicher und jünger

Die neuen Gemeinderäte und die Bürgermeister werden vereidigt
Die konstituierende Gemeinderatssitzung fand dieses Jahr am 12. Mai 2020 wegen der Corona-Pandemie unter hohen Infektionsschutzbedingungen im Bürgersaal der Gemeinde statt. So standen Stühle für Besucher nicht nur auf der Galerie, sondern auch im Abstand versetzt auf der Bühne, denn viele zeigten Interesse an der Vereidigung der Neuen.

Weiterlesen

Gemeinderatsitzung vom 28. April 2020

03.05.2020 | Politik Gemeinderatsitzung vom 28. April 2020

Verabschiedungen +++ Corona-Maßnahmen +++ altes „Maria-Stadler-Haus" +++ Bahnhofsplatz +++ Gemeinschaftszweckvereinbarungen mit dem Kommunalunternehmen Wohnungsbau Haar +++ Jahresabschlüsse

Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok