Stimmungsvoller Auftritt

Kategorie: Kultur

Jetzt teilen:

he-haar-chor-2021

D’aChor stimmt in der Vorweihnachtszeit den richtigen Ton an

Weihnachtstöne von D´aChor im Atrium der VHS

Spürbar liegt die große Vorfreude, aber auch ein bisschen Aufregung, in der Luft. „Lampenfieber muss da sein. Das ist gut, so ist die nötige Spannung da, die es für einen guten Auftritt braucht“, ist Ellen Schwarz, Leiterin der Sangesgemeinschaft D´aChor, überzeugt. Mit ihr stehen neun Frauen und drei Männer auf dem Podest im Atrium der VHS, denn dort ist das kleine Konzert erlaubt. „Normalerweise sind wir 15 in unserer Gruppe, aber wir geben auch in kleinerer Besetzung unser Bestes“, meint die erfahrene 56-Jährige und wirbt in eigener Sache: „Ich suche vor allem Bässe! Wer uns gerne unterstützen will, Noten lesen kann und bereits Chorerfahrung hat, sollte mit uns unbedingt Kontakt aufnehmen!“ Neuzugänge können sich über einen kleinen „Fanclub“ freuen, der auch an diesem Adventssonntag mit mehr als 150 Zuhörern den Sangeskünsten lauscht, darunter viele vorbeigehende Spaziergänger, die sich das weihnachtliche Repertoire nicht entgehen lassen wollen.

Werbung

30 Minuten volles Programm

Pünktlich zum Beginn des Konzerts öffnet der Himmel seine Pforten. Nicht, um mit tanzenden „Schneeflöckchen“ die Atmosphäre in der Hofkulisse festlich zu untermalen. Vielmehr sorgen der auffrischende Wind und einsetzende Schneeregen für noch höher geschlagene Krägen und immer tiefer sitzende Mützen. Für das A-cappella-Ensemble kein Grund, in Missstimmung zu verfallen oder gar unschöne Laute von sich zu geben. Es trotzt den widrigen Bedingungen und nimmt sein Publikum mit auf eine abwechslungsreiche musikalische Adventsreise durch Europa. „Was soll´s? Es ist zwar nass und kalt, aber einfach nur toll“, meint Ellen Schwarz bestens gelaunt: „Das Singen macht uns allen rundum Spaß. Die Gelegenheit hier ist großartig. Diesmal bringen wir klassische Weihnachtslieder aus England, Frankreich, Katalonien, Italien und Deutschland, unter anderem von Karl Orff.“ Dazu schlagen die Gesangsfreunde zwischendurch moderne Töne an, derer sich die frierenden Musikfreunde nicht entziehen können und fröhlich „Feliz Navidad“ und „Jingle Bells“ mitsummen, singen und brummen, je nach Stimmvermögen. „Traditionell singen wir zum Schluss den Andachtsjodler. Schön, wenn dann die Leute mit einstimmen“, freut sich Ellen Schwarz.

„Ich suche vor allem Bässe! Wer uns gerne unterstützen will, Noten lesen kann und bereits Chorerfahrung hat, sollte mit uns unbedingt Kontakt aufnehmen!“

Ellen Schwarz, Leiterin D’aChor

Werbung

500 Euro Spende

Schnell füllen sich die aufgestellten Körbe mit Spenden, die D´aChor, den es bereits seit 19 Jahren gibt, keinesfalls bei einem gemeinsamen Umtrunk ausgeben möchte. Das gesammelte Geld – immerhin 500 Euro – will die Chorleiterin in den nächsten Tagen der Sozialstation des Klinikums Haar übergeben. „So wie es die Coronasituation zulässt. Wir sind stolz, dass wir so ein bisschen helfen können“, betont Ellen Schwarz.

Für Sie berichtete Manuela Praxl.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü