lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Ein Spaziergang in die Vergangenheit

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 13. September 2018

Der Tag des offenen Denkmals im Jugendstilpark

Eine historische Führung durch das Areal der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Eglfing-Haar erwartete die Menschen, die sich am Sonntag, 9. September 2018, vor dem Kleinen Theater Haar um 10 Uhr einfanden. Die Gebäude als Zeugen der Vergangenheit und Kunsthistoriker Dr. Thomas Hermann ließen die Zeit zu Anfang des 20. Jahrhunderts nochmals auferstehen.

Sonnig und warm war es an diesem Sonntagmorgen, als Thomas Hermann, Gebietsreferent des Landesamts für Denkmalpflege für den Landkreis München, die Interessierten vor dem Kleinen Theater traf. Es fanden sich mehr als 60 Menschen ein, die mit ihm durch das idyllische Gelände spazieren wollten. Als Erstes teilte der Kunsthistoriker einen historischen Lageplan von 1912 aus, der zeigte, welche Einrichtungen sich wo befinden. Zwischen 1901 und 1905 war zuvor Haar I errichtet worden und der heutige Jugendstilpark schloss sich als Erweiterungsbau Haar II mit Eröffnung 1912 an.

Die Anlage durchschritten die Interessierten auf dem Weg, wie ihn seinerzeit die Patienten genommen hätten, so Thomas Hermann. Er ging an den Gebäuden, vom Casino über das Aufnahmegebäude und einzelnen Patientenhäusern bis hin zum Sektionshaus auf die Jugendstilelemente der Zeit, die Bildsymbolik und den Heilansatz der Psychiatrie Anfang des 20. Jahrhunderts ein, die das Konzept der Anlage maßgeblich prägten.

Maria Sieben Schmerzen war leider nicht zu besichtigen, ein grober Bauzaun hält alle Besucher fern. Die Kirche ist ein Kleinod mit ausgeprägten Formen des Jugendstils und wird wieder instand gesetzt.

Der Denkmalpfleger lobte die Sorgfalt und die Umsicht, mit der die Umnutzung in Wohneinheiten vonstattengehe. In der Vorbereitung dazu hatte sich Thomas Hermann als Kunsthistoriker des Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege fast drei Jahre mit der Anlage und den Bestandsgebäuden beschäftigt. Daher rührte seine Kenntnis, sein außerordentlich reiches Wissen über die Anlage, die als Gesamtheit mit dem Wald und den Gärten dem Denkmalschutz unterliegt. Es ist flächenmäßig eines der größten Denkmäler in Bayern, so Hermann.

Mehr hierzu lesen Sie in der nächsten Ausgabe des Haarer Echos.

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

denkmal bild1 anmeldung

Die Bildsprache des Aufnahmegebäudes der ehemaligen Heilanstalt Haar II erläuterte Dr. Thomas Hermann am Tag des offenen Denkmals.

denkmal bild2 kirche

Die Kirche Maria Sieben Schmerzen im Jugendstilpark, eines der Hauptwerke des Jugendstils in Bayern, blieb am Tag des offenen Denkmals aufgrund von Bauarbeiten geschlossen. Die historische Führung leitete Dr. Thomas Hermann. 

denkmal bild5 gruppe

Die historische Führung von Dr. Thomas Hermann durch den Jugendstilpark am Tag des offenen Denkmals ließ die Vergangenheit der Heilanstalt aufleben. 

 

denkmal bild8 offenes Landhaus3

Offenes Landhaus – hier wohnten die Frauen, die sich in der Heilanstalt Haar II relativ frei bewegen konnten, so Dr. Thomas Hermann vom Landesamt für Denkmalpflege für den Landkreis München während der historischen Führung durch den Jugendstilpark.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok