lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Hoffest der CSU

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 01. Juli 2017

Fast schon Tradition: Ein Sommerabend bei Familie Stießberger

Gerlinde und Hans Stießberger begrüßten am Samstag, 24. Juni 2017, ab 17 Uhr auf ihrem Hof Freunde und Mitglieder des CSU-Ortsvereins in Haar. Der Einladung in den Hof der Familie Stießberger am Jagdfeldring 5 in Haar folgten viele – auch Politiker, aus dem Ortsverband der CSU bis hin zum Bundestagsabgeordneten.

 

Der Hof stand voll mit Biergarnituren, die Sitzbänke waren gut besetzt, andere standen im Gespräch zusammen. Kinder tollten. Sonnenschirme mit roten Raupen spendeten Schatten. Für das leibliche Wohl war mit Pommes, Grillwurst, Grillfleisch und Cevapcici gesorgt und der Hausherr selbst schenkte das kühle Bier aus.

CSU-Hoffest bild1

Weiß-blauer Himmel beim Hoffest der Haarer CSU, das schon traditionsgemäß zu Sommerbeginn im Hof der Familie Stießberger am Jagdfeld 5 stattfindet

Dr. Dietrich Keymer, Ortsvorsitzender der CSU Haar, hieß die Bezirksrätin der CSU, Karin Hobmeier, mit Familie willkommen, den Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Landrat Ernst Weidenbusch sowie aus der Bundespolitik Florian Hahn.

CSU-Hoffest bild3

Einen Blumenstrauß für die Gastgeberin Gerlinde Stießberger (v.l.n.r.): Alois Rath (Ortsgeschäftsführer der CSU Haar), Hans Stießberger, Ernst Weidenbusch (Landtagsabgeordneter der CSU und stellvertretender Landrat), Gerlinde Stießberger (CSU-Gemeinderätin), Florian Hahn (Bundestagsabgeordneter der CSU), Karin Hobmeier (CSU-Bezirksrätin), Thomas Reichel (CSU Gemeinderat und 3. Bürgermeister Haars), Dr. Dietrich Keymer (Ortsvorsitzender der CSU Haar und CSU-Fraktionsvorsitzender), Dr. Andreas Bukowski (stellvertretender Ortsvorsitzender der CSU Haar)

Florian Hahn hielt, nachdem er allen ehrenamtlichen Helfer gedankt hatte, eine Rede, die im Wahljahr zum Urnengang am 24. September 2017 aufrief. Witzelnd meinte er einleitend, es würde eine dreiviertel Stunde Wahlkampfrede folgen, doch er hielt sich sehr kurz.

Der CSU-Bundestagsabgeordnete ging auf die Herausforderungen und die Megathemen von heute ein. In diesen Zeiten bräuchte es ein starkes Europa, mahnte er an. „Wir müssen Europa wieder stärken und verbessern, weil wir die Herausforderungen nicht allein, sondern nur als Europa meistern können.", so sein Statement. Ein starkes Europa brauche seiner Meinung nach aber ein starkes Deutschland, ein ökonomisch und sozial starkes Deutschland. Indizien dieser Stärke seien keine Neuverschuldung des Bundeshaushalts, keine Jugendarbeitslosigkeit, Beschäftigungsrekord, steigende Löhne und Renten.

Auf den politischen Konkurrenten im Wahlkampf gemünzt sagte er: „Wenn einer behauptet, in Deutschland sei alles ungerecht, dann muss er ein paar Jahre offensichtlich zu viel in Brüssel gewesen sein und hat gar nicht mitgekriegt, wie sich Deutschland in den letzten 20 Jahren entwickelt hat."

Den Zuhörern auf dem Hoffest riet er abschließend: „Schauen Sie sich an, was die Kandidaten erzählen. Messen Sie uns daran, was wir bisher geleistet haben. Und gehen Sie zur Wahl, es wird die wichtigste seit Langem sein!"

Die Gäste des Hoffests erfreuten sich zunächst aber noch lange an dem schönen Sommertag. So mancher nutzte das lockere und gelöste Zusammensein, um mit den lokalen Politikern zu diskutieren.

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

CSU-Hoffest bild2

Lockere Atmosphäre für Gespräche an der Basis beim Hoffest der CSU Haar; Hausherr Hans Stießberger an der Zapfsäule schenkte das Bier aus

 

CSU-Hoffest bild4

Das Bier schmeckte auf dem Hoffest der CSU Haar – auch den Politikern Ernst Weidenbusch und Florian Hahn; daneben Bezirksrätin Karin Hobmeier (v.l.n.r.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok