lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Stadt - Land - Spielt!

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 13. September 2016

Haarer Spiele-Abend beteiligte sich an bundesweiter Aktion

„Die Schränke sind halb leer", so Thomas Gabriel, einer der Spieler des Haarer Spieletreffs, der sich am Sonntag, 11. September 2016, im Kleinen Bürgersaal der Gemeinde um den organisatorisch einwandfreien Ablauf des Spielenachmittags kümmerte. Trotz des heißen Septembersonntags fanden ein paar Interessierte den Weg, um die vielen Spiele auszuprobieren und zu testen.

Der Haarer Spieletreff besitzt ungefähr 300 Spiele und etwa 130 davon fanden sich aufgestapelt im Kleinen Bürgersaal und warteten auf Spieler. Je nach Zielgruppe gab es Spiele für Familien, Kinder und für Kenner. Für Vielspieler empfahl Thomas Gabriel ein Kennerspiel, zum Beispiel „Time Stories", da es doch schon einiges von den Spielern abverlangt. Es ist auch als Kennerspiel des Jahres nominiert. Als Spiel des Jahres ist das Agentenspiel „Codenames" für Familien im Wettbewerb.

Brettspiele sind generell strategischer ausgelegt als Kartenspiele, die eher eine kurzfristige Entscheidung vom Spieler verlangen, weshalb sie sich für Einsteiger eher eignen. Während bei einem Kartenspiel in jeder Runde eine kurzfristige Entscheidung gefragt ist, verlangt ein Strategiespiel nach langfristiger Planung über mehrere Runden hinweg.

Fragt man Thomas Gabriel nach seinem Favoriten, muss er erst überlegen. Times Stories kenne er schon, das habe er schon öfter gespielt. Aber wenn, dann wäre Schmuggler, ein Familienspiel, das derzeitige Spiel für ihn. Es ist ein Strategiespiel, aber immer noch einfacher als Marco Polo, das sei seiner Meinung nach etwas für Kenner. Er spiele eigentlich immer das am liebsten, was am neuesten sei, wie so viele Vielspieler. Die wissen an so einem Tag ganz genau, was sie spielen wollen, wohingegen Familien durchaus Rat suchen und auch von den Mitgliedern des Haarer Spieletreffs auch erhalten!

Spieletreff bild1

Spielenachmittag – trotz des heißen Wetters kamen Interessierte in den Kleinen Bürgersaal am Sonntag, 11. September 2016.

So spielte eine Familie Stone age junior, das Spiel des Jahres 2016 und ließ sich von Christian Stür durch die Spielanleitung führen. Eine andere Gruppe schlüpfte in die Rolle von Freskenmaler, die im Auftrag des Bischofs Fresken zu restaurieren hatten. Die Frage, um die es im Familienspiel „Fresko" für zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren geht: Welcher Maler kann das Deckenbild erfolgreich wieder zum Leuchten bringen? Wenn es Fragen zu den Spielen gab, so standen die Spieler des Haarer Spiele-Abends bereitwillig für Auskünfte, Ratschläge und Beratungen zur Verfügung. Sie empfahlen Spiele für die Neulinge, erklärten Familien mit Kindern die Spielabläufe in Kürze und sorgten so auch für einen harmonischen Spielenachmittag.

Während sich draußen im Biergarten Leute tummelten, um die letzten heißen Sonnenstrahlen zu genießen, kamen doch zwischen 13.00 Uhr und 20.00 Uhr nicht nur „Spielverrückte wie wir", wie Thomas Gabriel seine Mitspieler und sich selbst nannten. Ein gelungener Spielenachmittag. „Wir sind sehr zufrieden, dass trotz des heißen Wetters dann doch einige gekommen sind. Es gab nur positive Rückmeldungen von den Teilnehmern über das Spieleangebot und die Atmosphäre," so fasste Thomas Gabriel die Veranstaltung zusammen. Das Bayerische Spiele-Archiv Haar e.V. hatte sich zum dritten Mal an der bundesweiten Aktion beteiligt.

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok