lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Familie steht im Mittelpunkt

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 05. Mai 2016

Volkswagenfest im Autohaus Feicht

Die Sonne lachte mit den Kindern im Gokart oder in der Hüpfburg am Samstag, 30. April 2016, in der Münchner Straße 39 um die Wette. Knallgelbe Sonnenschirme waren im Innenhof aufgespannt. Das familiengeführte Autohaus Feicht freute sich über die vielen Interessenten, auf die wiederum viele Attraktionen für die ganze Familie warteten.

Bratwurstduft lag in der Luft, Kinder fuhren auf dem Gokart begeistert den mit Pylonen abgesteckten Parcours im Innenhof zwischen Lackiererei und Schadenservice, wo auch die Hüpfburg aufgebaut war. Für die ganz Kleinen standen Bobbycars zur Verfügung, während die Erwachsenen eine Probefahrt in einem der vielen Fahrzeugtypen machen konnten. Insgesamt 20 Probefahrten führte das Autohaus an diesem Samstag durch.

Familienfest Autohaus Feicht bild1

Das Autohaus Feicht lud zum Familienfest ein, mit Musik und zahlreichen Attraktionen.

Mittags wurde dann auch das Bungee Trampolin freigegeben. Dahinter hatten die Erwachsenen einen Parcours für sich. In Begleitung von Autohaus-Angestellten testeten Interessierten die unterschiedlichen Assistenzsysteme. Der Parkassist dient zum selbstlenkenden Einparken, der Trailerassist erleichtert das Einparken mit Gespann. Und die City-Notbremsfunktion, vorgeführt an einem VW Up, macht vor allem in Familienwohngebieten, engen Straßen, bei schlechten Sichtverhältnissen und Straßen mit Tempo 30 Sinn. Beispiel: die Leibstraße in Haar. Das Auto erkennt das Hindernis und leitet dann bereits den Bremsvorgang ein. Der Autofahrer sollte trotzdem aufmerksam bleiben, denn er muss immer noch selbst bremsen. »Das Auto reagiert schneller«, so erklärte Kfz-Elektriker Max Hlavati die City-Notbremsfunktion. »Unfälle können nicht komplett verhindert werden«, so der Fachmann, »aber es geht darum, Folgeschäden so gering wie möglich zu halten.« In der Praxis die Assistenzsysteme zu testen, dieses tolle Angebot des Autohauses Feicht nahmen bis zu 40 Teilnehmer wahr.

Bei herrlichem Sonnenschein unterhielt die Band SoN unplugged die zahlreichen Gäste. Diese interessierten sich nicht nur für die neuesten Modelle. Neben dem neu entwickelten Tiguan oder dem neuen Golf GTI Cup Edition waren auch Oldtimer zu bewundern. So ein grasgrüner 35-jähriger Passat oder ein VW-Bus der ersten Generation, der ab den 50er-Jahren bis Mitte der 1960er gebaut wurde.

Insgesamt kamen an diesem sonnigen Samstag 500 Besucher in das Autohaus Feicht. Die erfolgreiche Veranstaltung endete gegen 18.00 Uhr.

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok