lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Hilfe zur Selbsthilfe

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 01. März 2015

In den Werkräumen der vhs Haar wird geschraubt, geklebt, genäht und vor allem viel erklärt

(Text/Foto: rk) Toaster, Kaffeemaschinen und Lampen im Elektrobereich, Fahrräder und Textilien haben ihren eigenen Raum. Fast alles kann repariert werden. Das zeigen Reparaturfachleute im Repair-Café am Samstag, 28. Februar 2015, in den Räumen der vhs Haar.

„Die Reparatur hält oft länger als der Rest“, das meinen die drei Männer, die sich über einen orangefarbenen Spielzeugbagger beugen und sich gegenseitig Tipps geben. Erwachsene Männer, die Freude am Reparieren haben. Achim Königsberg, Thomas Ferring und Norbert Sadler sind sich einig, dass es klappen wird. Das wiederum zur Freude von Edith Kiss. Der Spielzeugbagger ihres sechsjährigen Sohns Laszlo war kaputt. Die Männer haben den Bagger zerlegt und dann die Diagnose gestellt: Zahnrad kaputt. Die zwei fehlenden Zahnräder werden fest angeklebt, dann müsste der Bagger wieder schaufeln können.

repaircafe bild3

Drei Männer vor einem Schwertransporter: Achim Königsberg, Thomas Ferring und Norbert Sadler kümmern sich hingebungsvoll um den orangen Spielzeugbagger, den sie erst einmal zerlegt haben, um festzustellen, was ihm fehlt

Am Tisch nebenan gibt Peter Bock, der früher auch beruflich Fahrräder reparierte, nun als Rentner sein Wissen weiter. Zum Beispiel, wie bei einem BMX-Fahrrad der Reifenschlauch gewechselt wird. Auch hier schaut Achim Königsberg, Vater einer mehrköpfigen Familie, interessiert zu. Beide fachsimpeln darüber, welcher Reifendruck für welches Fahrrad gut ist und wie wichtig der ist, damit das Fahrrad rund und geschmeidig läuft.

Fachwissen weitergeben, Informationen teilen und weiterhelfen. Das ist einerseits sehr kommunikativ. Die Stimmung ist in allen Räumen gut, auch wenn das eine oder andere nicht repariert werden kann. Andererseits soll das Umweltbewusstsein geschärft werden, nicht gleich alles wegzuwerfen, wenn es mal nicht funktioniert. Die Müllberge steigen in unserer Wegwerfgesellschaft unermesslich an. Hingegen spart eine Reparatur Geld und wertvolle Ressourcen. Die Reparaturhelfer der vhs stellen ihr Wissen, Können und ihre Erfahrung kostenlos den Ratsuchenden zur Verfügung.

Welche Freude man dabei haben kann, berichten Katja Kreuz und Conny Rupprich aus der Textilabteilung. Beispielsweise habe bei einer Nähmaschine nur ein ganz bestimmtes Netzteil gefehlt. Conny Rupprich gab der Besitzerin den Tipp, über eine Internetplattform danach zu suchen. Und siehe da: Für 10 Euro hat die Nachfragende das Ersatzteil aus dem Berliner Raum erhalten und die Nähmaschine surrt nun wieder. „Das macht einen süchtig und macht einen stolz wie Bolle“, so begründet Katja Kreuz ihre Hilfsbereitschaft, ihr Engagement beim Repair-Café.

„Wegschmeißen ist heute nicht die Alternative“, sagt auch Janin Lüdke. Sie nahm als Expertin im Elektrobereich ebenfalls schon am ersten Repair-Café im November 2014 teil und ist auch dieses Mal mit Begeisterung bei der Sache. Die gelernte Elektrotechnikerin widmet sich dem Wackelkontakt der Halogenlampe, die Hannelore Thiele vorbeigebracht hat, und unterstützt gleichzeitig Jörg Gaßl beim Reparieren seiner Kaffeemaschine.

repaircafe bild2

Bei der Kaffeemaschine funktioniert die Brühgruppe nicht und die Halogenlampe hat einen Wackelkontakt, so der Befund von Janin Lüdke (rechts), die mit Engagement im Elektrobereich die Fragenden wie Jörg Gaßl (links) mit ihrem Wissen zur Reparatur anleitet

Genau das ist der Sinn des Repair-Cafés. Nicht nur reparieren statt wegschmeißen, sondern auch die Hilfe zur Selbsthilfe. Denn alle, wie auch Jochen Grenzebach, der an einem anderen Tisch das Innenleben eines Toasters untersucht, sind ehrenamtlich hier. Und ihre Tipps und Hinweise sind gefragt, denn viele wissen auch gar nicht, wohin sie sich mit ihren Sachen wenden sollen.

Es gibt bereits eine Warteschlange für die Elektroreparaturen, alle Anmeldungen konnten heute gar nicht berücksichtigt werden. Deshalb ist das nächste Repair-Café bereits in Aussicht: Es wird am 4. Juli wieder in den Räumen der vhs Haar, Münchner Straße 3, stattfinden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok