lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Bericht zum Gemeindejahr

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 19. Dezember 2018

Bürgerversammlung Haar am 5. Dezember 2018

Alle Jahre wieder lädt Bürgermeisterin Gabriele Müller, die Haarer Bürger in den Bürgersaal, um sie über das vergangene Jahr vonseiten der Gemeindeverwaltung zu informieren. Wie entwickelt sich die Gemeinde, was war und was wird nächstes Jahr sein. So auch dieses Jahr am Mittwochabend, 5. Dezember 2018.

Bereits die Ausstellung im Foyer des Bürgersaals, die eine Stunde vor der Veranstaltung im Saal öffnete, spiegelt die Themen wider. So konnten Interessierte den Notfallkoffer, der seit Ende November im Verkauf ist, durchblättern und dazu Fragen stellen. Für 10 Euro wird der Ordner von der Gemeinde angeboten. „Wir haben bereits über 250 Stück verkauft", berichtete Brigitte Holzschuh von der gemeindlichen Kämmerei. Aufgrund der großen Nachfrage läuft schon eine Nachbestellung, sodass ab Januar 2019 wieder Notfallordner auf Lager sein werden.

Neben den Gemeindemitarbeitern und den Gemeinderäten, die sich mit eigenen Ständen und Plakaten vorstellten, war erneut das Gemeindearchiv mit Kirsten Stahmann, die Gemeindewerke Haar mit Walter Dürr sowie die Bürgerstiftung Haar mit Alfred Feicht und Jürgen Partenheimer vertreten, um nur ein paar herauszugreifen. Auch das Landratsamt hatte seine aktuelle Broschüre „Auf einen Blick" mit Grafiken und Zahlen des Landkreises ausliegen. Im Zentrum stand dieses Jahr wieder einmal ein Bauprojekt, das Bürgermeisterin Müller im Foyer gern den Bürgern näher brachte. Es war das Baumodell mit dem neuen Maria-Stadler-Haus im Jugendstilpark.

Das Zahlenwerk der Gemeinde präsentierte Gabriele Müller dann anschließend im bestuhlten Bürgersaal, der bereits weihnachtlich mit einem hohen Weihnachtsbaum geschmückt war. Sie streifte unter anderem die Gewerbesteuer, deren Entwicklung bisher positiv verlief. Eine Grafik, die sie zeigte, verdeutlichte, dass an der Spitze fünf Unternehmen stehen. Sie zahlen mehr als 1 Million Gewerbesteuer, davon eines mit mehr als 5 Millionen. Im Verlauf der Bürgerversammlung stellte Gabriele Müller die Planung eines Gewerbeentwicklungskonzeptes vor. Denn der Umzug von MSD, als einer dieser größten Gewerbesteuerzahler, wird die Gemeinde schmerzlich treffen.

Was noch alles zur Sprache kam, von Gabriele Müller, Landrat Christoph Göbel und von Karl-Heinz Schilling, Leiter der Polizeiinspektion, lesen Sie im nächsten Haarer Echo. 

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

Buergerversammlung bild1 2019Vereine, öffentliche Einrichtungen und Verbände präsentierten sich und ihre Angebote im Foyer des Bürgerhauses vor der alljährlichen Bürgerversammlung im großen Bürgersaal der Gemeinde Haar.

Buergerversammlung bild2 2019Der Notfallordner ist ein Renner in der Gemeinde. Auch er wurde zum Verkauf im Foyer des Bürgerhauses angeboten. Die Nachfrage ist hoch, weshalb er fast schon ausverkauft ist. Im Januar 2019 werden neue Ordner eintreffen.

Buergerversammlung bild3 2019Alle Jahre wieder – Bürgermeisterin Gabriele Müller begrüßt die Haarer zur Bürgerversammlung der Gemeinde vor Weihnachten; dieses Jahr am 5. Dezember im großen Bürgersaal.

Buergerversammlung bild4 2019Landrat Christoph Göbel kam dieses Jahr mit sichtlich guter Laune zur Bürgerversammlung der Gemeinde Haar. Das freute auch seine Vorrednerin Gabriele Müller.

Buergerversammlung bild5 2019Karl-Heinz Schilling, Leiter der Polizeiinspektion, berichtete über die Aufgaben der Polizei im letzten Jahr, über die Einsätze in der Gemeinde Haar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok