lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Gemeinderatssitzung vom 24. Juli 2018

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 13. August 2018

Die letzte Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause eröffnete Bürgermeisterin Gabriele Müller mit einer Nachricht, die wenig erfreulich für die Finanzentwicklung der Gemeinde sein wird: Das Pharmaunternehmen MSD hat angekündigt, 2021 Haar zu verlassen.

Für den 21. und 22. September 2018 kündigte sie die Senioreninformationstage im Bürgerhaus unter dem Motto „Älter werden in Haar" an. Zuvor wird im Rahmen des seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes des Landkreises eine Umfrage von Mitte bis Ende August 2018 unternommen werden. Diesem liegt auch ein spezieller Teil bei, der sich explizit Haar widmen wird.

Die Partnerschaft mit dem Ahrntal feiert 35-jähriges Jubiläum, weshalb die Gemeinde eine Fahrt dorthin vom 31. August bis 2. September organisieren wird. Gleichzeitig wird dort 10 Jahre Haa-rer Steig und 29 Jahre Haarer Gipfelkreuz gefeiert.

Gabriele Müller stellte ein dreigliedriges Konzept zur Nachfolgenutzung des Maria-Stadler-Hauses vor. Das Erdgeschoss sieht Räume für die Gemeindeverwaltung vor, das 1. Oberge-schoss 1- bis 2-Zimmerwohnungen für Senioren als Wohngemeinschaft mit Gemeinschaftsräumen und das 2. Obergeschoss Wohnmöglichkeiten für Pflegekräfte und Kita-Personal. Während vonseiten der SPD Fraktionssprecher Dr. Alexander Zill die „prinzipielle" Zustimmung seiner Fraktion verkündete, äußerste sich Dr. Dietrich Keymer als Fraktionssprecher der CSU skeptisch zur Nutzung des Erdgeschosses. Der Bitte der CSU, über die Stockwerke gesondert abzustimmen, wurde entsprochen: Einig waren sich die Räte über alle Parteien hinweg bei der Planung für das 1. und 2. Obergeschoss.

An der Münchener Straße 18 sollen ein großflächiger Einzelhandel mit Lebensmittelmarkt und ein Sportfachmarkt entstehen. Geplant sind Lidl und Bittl. Im Einverständnis mit den Grundstückseigentümern hat Lidl nun eine Änderung des Bebauungsplans beantragt. Der Bauausschuss empfiehlt jedoch, der Nutzungsänderung nur dann zuzustimmen, wenn die Eigentümer sich untereinander unter Berücksichtigung der Rahmenplanung B304 Süd und des Einzelhandelskonzepts abgestimmt haben. Die Räte von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der Freien Wählergemeinschaft folgten der Empfehlung des Bauausschusses.

Im Jugendstilpark gehen die Bauarbeiten zügig weiter. Nun lag dem Gemeinderat ein Antrag vor, bei der Sanierung des ehemaligen Handwerkerhofs zu einem Wohnhaus, drei Ausnahmen und insgesamt 11 Punkten zur Befreiung vom Bauantrag zuzustimmen. Die Räte von Bündnis 90/Die Grünen stimmten geschlossen gegen diesen Antrag sowie Antonius van Lier (Freie Wählergemeinschaft) und von der CSU-Fraktion Werner Pfanzelt, Andreas Rieder, Alois Rath, Bettina Endriss-Herz und Dr. Dietrich Keymer.

Weitere Entscheidungen und die Diskussionen des Abends, lesen Sie in der nächsten Ausgabe des Haarer Echos.

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok