lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Ortshauptversammlung der CSU Haar

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 02. Mai 2016

Rückblick und Ausblick der Haarer CSU zum Gemeindegeschehen

Mitglieder und Gäste wurden am Donnerstagabend, 21. April 2016, im Dachgeschoss des Setzerhofs über die Gemeindepolitik, aber auch im Land und Bund informiert. Zudem wählten die Mitglieder neue Delegierte für die Kreisvertreterversammlungen.

 

 

Der Ortsverein der CSU blickte erst einmal mit Wohlbehagen auf ein gutes Jahr zurück. Alois Rath hob als Ortsgeschäftsführer zwei Ereignisse im letzten Geschäftsjahr hervor. Beide lockten mehr als 250 Personen an: das Fischessen 2015 mit Monika Hohlmeier als Gastrednerin und das Sommerfest auf dem Stießberger Hof. Dicht gefolgt vom diesjährigen Neujahrstreffen, zu dem mehr als 150 Personen kamen. Die Haarer CSU verzeichnete ein starkes Interesse, denn es kamen noch nie so viele Besucher zu Veranstaltungen der CSU: 1.350 Gäste insgesamt, das verkündete Alois Rath, Ortsgeschäftsführer, mit Stolz. Er würdigte die gute Zusammenarbeit mit der Frauenunion, mit der Jungen Union, zwischen Fraktion und Ortsverband.

Ortsversammlung CSU bild1

Thomas Reichel, dritter Bürgermeister der Gemeinde, fasste kurz den aktuellen Stand der Kernthemen Schul- und Wohnungsbau sowie Verkehr zusammen. Auf die Unterschriftenaktion der letzten Wochen ging Dr. Dietrich Keymer in seiner Funktion als Orts- und Fraktionsvorsitzender der CSU Haar ein. Die Aktivität, das Ansprechen der Leute auf der Straße, das kam sehr gut an, wie er zu berichten wusste.

Ernst Weidenbusch lobte den Ortsverband für seine Unterschriftenaktion: „Das hat das Standing der CSU in der Bevölkerung massiv verbessert." Sein Vorschlag war es nun, die Unterschriften an die Verantwortlichen vom Bezirk, Josef Mederer, vom Landkreis, Christoph Göbel, und vom Kultusministerium, an Ludwig Spänle zu übergeben. Er empfahl den Gemeindepolitikern, einmal grafisch die Unterschiede zu präsentieren. Ein Bewegungsprofil der Schüler könnte verdeutlichen, wie die derzeitige Situation aussieht und wie es sein könnte, wenn es eine Realschule vor Ort geben würde.

In der Diskussionsrunde kam wieder der Jugendstilpark zur Sprache. Was Thomas Reichel in seinem Bericht streifte, bekräftigte Keymer: Es gibt kein konkretes Datum. Michael Bernhard fragte nach der Position eines Wirtschaftsreferenten. „Er kommt nicht, bis auf Weiteres, da die Bürgermeisterin diese Aufgabe selbst wahrnimmt", gab Dr. Dietrich Keymer kund. Und auf die Frage, was nun aus dem Grundstück werde, auf dem einst das Hochhaus hätte gebaut werden sollen, antwortete er, dass ihnen nichts bekannt sei, dass sie nicht wüssten, ob es Planungen gäbe, denn schließlich: „Wissen belastet einen Gemeinderat ja nur." Der Fraktionsvorsitzende der CSU im Gemeinderat bemängelte generell die Informationspolitik der Ersten Bürgermeisterin Gabriele Müller, die nicht transparent wäre. Hingegen lobte er die enge politische Zusammenarbeit zwischen Ortsverband und Fraktion.

Zur Mitgliederstruktur des Ortsvereins gab Werner Pflanzelt einen Überblick und forderte alle auf, zukünftig mehr Frauen und Jüngere anzusprechen, mit dem Ziel zeitgemäß zu bleiben.

Während des Wahlgangs informierte Bundestagsabgeordneter Florian Hahn über die Bundespolitik. Als Delegierte gewählt wurden: Alois Rath, Dr. Dietrich Keymer, Petra Börnigen, Karl-Heinz Bitzer, Felix Grabmeyer, Susanne Böhm, Klaus-J. Hofmann, Thomas Reichel, Christian Dörr und Michael Bernhard.

Ortsversammlung CSU bild4

Im Rahmen der Ortshauptversammlung wählten die Mitglieder die Delegierten für die Kreisvertreterversammlungen (v.l.n.r.): Alois Rath, Dr. Dietrich Keymer, Petra Börnigen, Karl-Heinz Bitzer, Felix Grabmeyer, Susanne Böhm – als Gäste des Abends Florian Hahn und Ernst Weidenbusch – sowie die Delegierten Klaus-J. Hofmann, Thomas Reichel, Christian Dörr und Michael Bernhard.

 

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok