lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Im Mittelpunkt: Max Mannheimer und Helmut Dworzak

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 08. Dezember 2015

Jahresabschlussfeier der Haarer SPD

Mit Humor, mit Augenzwinkern, mit ernsten und mahnenden Worten - so gestaltete sich die Abschlussfeier des Jahres 2015 der Haarer SPD in den Räumen des Seniorenclubs am Kirchenplatz 2 am Freitag, 4. Dezember 2015.

Peter König eröffnete als Vorsitzender des Ortsvereins den Abend mit einem Jahresrückblick, in dem er die Weltereignisse mit den regionalen und lokalen Höhepunkten verknüpfte. Regional betonte er die Wahl der jungen Bela Bach als Unterbezirksvorsitzende, deren Power er pries. Als lokalen Jahreshöhepunkt bezeichnete er den Kabarett-Abend mit Hans Klaffl, zu dem der Bürgersaal bis auf den letzten Platz gefüllt war. Auch die Radl-Tour mit der Ersten Bürgermeisterin Gabriele Müller und dem gesamten Gemeinderat durch Haar hob er hervor.

Die anstehenden Ehrungen der vielen SPD-Mitglieder, mit 25 Jahren Mitgliedschaft, mit 40 Jahren, mit 60 und 65 Jahren standen im Mittelpunkt des Jahresabschlusses. Ganz besonders gedachte der Ortsvorsitzende dem 96-jährigen Max Mannheimer, der für seine Mitgliedschaft seit dem 1. Dezember 1945 – also für 70 Jahre SPD – geehrt wurde. »Natürlich hätte ich dem Max das heute gerne überreicht. Ein Mann mit einem klaren hellen Kopf und einer klaren Aussprache. Das Einzige, was nicht mehr ganz so funktioniert, sind die Beine.« So beschreibt Peter König den Geehrten, den er zusammen mit Bürgermeisterin Gabriele Müller bereits am 1. Dezember 2015 zu Hause besucht und ihm die Urkunde ausgehändigt hatte.

Weitere Ehrungen gingen an Hugo Peer für 65 Jahre, Günter Schade und Josef Reiser für 60 Jahre. Auf 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft blickt Helmut Filus und vier Mitglieder wurden für 25 Jahre geehrt: Peter Bock, Jean Landau, Josef Kolbeck und Andreas Maltry.

Diesen Auszeichnungen schloss Peter König einen Appell an. Immer mehr Menschen würden sich um Deutschland Sorgen machen. Er griff Horst Seehofer und Markus Söder an, die ängstlichen Menschen in die Arme von AfD und Rechtspopulisten zu treiben, weg von demokratischen Parteien. »Deshalb mache ich mir Sorgen um Deutschland. Deshalb müssen wir kämpfen, angefangen im Ortsverein, über den Gemeinderat, Landtag bis hin in den Bundestag, im Freundes- und Kollegenkreis. Lasst uns alle daran arbeiten, dass dieses Deutschland so bleibt, wie es ist.«

Jahresabschluss SPD bild1

Die Willy-Brandt-Medaille überreichte Peter König dem ehemaligen Bürgermeister und zukünftigen Ehrenbürger von Haar: Helmuth Dworzak; die jetzige Bürgermeisterin der Gemeinde, Gabriele Müller, freute sich mit ihm

Mit diesen Worten leitete er zu einem Jubilar über, der bereits viele Kämpfe ausgetragen hat. »Es gibt wenige, die das verdient haben, du hast es verdient!«, so kündigte Peter König voll Stolz an, dass am 11. Dezember 2015 Helmut Dworzak zum Ehrenbürger der Gemeinde Haar ernannt wird. Minutenlanger Beifall folgte. Eine besondere Freude war es Peter König, den ehemaligen Ersten Bürgermeister der Gemeinde dazu mit der Willy-Brandt-Medaille auszuzeichnen.

Danach übergab er das Wort an derzeitige Bürgermeisterin, an Gabriele Müller, die kurz über die Arbeit im Gemeinderat berichtete. »Wir müssen weit vorausschauen und neu denken!«, mahnte sie an. Sie sprach vom sozialen Netzwerk in Haar als Grundlage des sozialen Miteinanders. Dieses hohe Gut der Gemeinde verdanke sie auch der guten Vorarbeit ihrer Vorgänger im Amt.

Der Geehrte selbst, Helmut Dworzak, ließ es sich nicht nehmen, an die Wurzeln seiner SPD-Anfänge zu erinnern. Er schloss an seine Vorrednerin an und betonte, wie wichtig das Sozialleben in einer Gemeinde sei. Die Schere zwischen Arm und Reich gehe immer weiter auseinander und habe explosiven Zündstoff. »Das soziale Leben einer Kommune ist nur möglich, wenn die Kommune nicht-kommerzielle Räume schafft!« Mit diesen mahnenden Worten eröffnete er das Buffet.

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok