lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

70 Jahre SPD-Mitgliedschaft

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 07. Dezember 2015

Max Mannheimer erhält Auszeichnung

Der 95-jährige Max Mannheimer trat am 1. Dezember 1945 der SPD als Parteimitglied bei und ist ihr bis heute treu geblieben. Für diese vielen Jahre wurde er am 1. Dezember 2015 in seiner Haarer Wohnung geehrt.

Als KZ-Überlebender spricht Max Mannheimer vor Schulklassen und auf vielen Veranstaltungen, die sich zum Ziel gesetzt haben, an das Vergangene zu erinnern, um zu mahnen. »Als ich befreit wurde, wog ich 48 Kilo und fragte mich, ob ich 40 Jahre alt werde. Jetzt bin ich in ein paar Jahren Hundert.«, so fasste er kurz und knapp am 1. Dezember 2015 zu seiner Ehrung das Erlebte zusammen.

Er hat viel erlebt, ist viel gereist und hat sich zur Aufgabe gemacht, Jugendliche wie Erwachsene über die Schrecken des Dritten Reichs und der Konzentrationslager aufzuklären. Er selbst überlebte Auschwitz sowie Dachau und wurde am 30. April 1945 in Tutzing von den Amerikanern befreit. Nur ein ein gutes halbes Jahr später entschloss er sich, der SPD beizutreten.

Doch an diesem Ehrentag erzählte er einmal mehr von dem, was ihn sonst umtreibt. Er führte seinen Besuchern munter und redselig aus, in welcher Technik er seine Bilder malt. Er bekannte: »Ich male nicht, ich vermähle die Farben.« Was er darunter versteht, erklärte er dann auch gleich darauf: Er legt das Bild auf einen schiefen Boden, so fließen dann die Farben ineinander.

Max Mannheimer bild 2

 

Noch voll Vitalität ist Max Mannheimer, der am 1. Dezember 1945 der SPD beitrat und für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde

Von seiner Vitalität zeugte auch sein Aufspielen auf der Schofar, einem alten Musikinstrument aus dem Nahen Osten. Das Instrument ist eng mit der jüdischen Religion verbunden und wird heute noch in Synagogen gespielt.

Erste Bürgermeisterin Gabriele Müller, SPD, und Peter König, Vorsitzender des SPD-Ortsverbands Haar, gratulierten dem langjährigen Mitglied und lauschten seinen Worten. Peter König übergab ihm die Ehrennadel mit den Worten: »Die SPD Haar ist stolz auf ihr Mitglied Max Mannheimer.« Der SPD-Vorsitzende erinnerte gleichzeitig daran, dass es Menschen wie Max Mannheimer zu verdanken sei, dass die heutige Generation in dieser Demokratie, in dieser Rechtsstaatlichkeit leben könne.

Für Sie berichtete Reinhild Karasek.

Foto: Petra Schönberger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok