lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Fotowettbewerb der Freunde und Förderer des Familienzentrums

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 19. Februar 2021

Star Style - Best of Haarer Fasching 2021
Sie sind kaum 1 Meter 25 groß, sie sind beste Freundinnen und sie wissen genau, wie ein Gewinnerlook aussehen muss. „Ja, wir haben einen Plan gehabt", sagt Helene und ihre Augen leuchten verschmitzt. Das zuckersüße Erstklassler-Duo setzt in der Faschingssaison „C" für den Fotowettbewerb des Vereins Freunde und Förderer des Familienzentrums, auf „Statement-Pieces" im Prinzessinnen- und Meerjungfrauen-Look im kräftigen Türkis und Ozeanblau. Als besonderer Hingucker dominieren changierende Stoffe, weit und voluminös, sowie eng und ausgestellten Falten am Rocksaum. Für den glamourösen Faktor sorgen das funkelnde Accessoires im Haar bei der einen und die Wasserschildkröte bei der anderen: „Mit meinem Kostüm wusste ich, dass ich den ersten oder zweiten Platz bekomme, aber jetzt finde ich es besonders schön, dass ich den ersten Platz gewonnen habe", verkündet die Gewinnerin Lea (6 Jahre) glücklich. Auch Helene (7 Jahre) strahlt über ihren dritten Platz: „Ich wusste, dass ich mit diesem Kleid den dritten oder zweiten Platz gewinnen würde, weil das Kleid ist einfach sehr hübsch. Türkis ist meine Lieblingsfarbe. Das habe ich zum Geburtstag bekommen." Den zweiten Gewinner Ansgar, der zusammen mit seinem Bruder Basti als Superheld ein Foto einreicht, kennen die Mini-Trendsetterinnen aus der Schule. Der Siebenjährige ist nicht nur auf dem Foto ein Superheld: „Ich hatte die Idee ein Kostüm zusammen mit meinen Bruder zu machen, der ist 14 erst Monate alt", verrät Ansgar und hält dabei Basti, den „Superheld en miniature", liebevoll fest.

 

DSC02113

Manuela Sager, Vorsitzende Freunde und Förderer des Familienzentrums (2.v.li.) mit den Müttern der Gewinner: Helene, Lea, Ansgar und Basti (v.li.n.re.)

 

Sie sind da
Manuela Sager, Vorsitzende der Freunde und Förderer des Familienzentrums, freut sich riesig mit dem Wettbewerb den Kindern in der weitgehend ausgefallenen fünften Jahreszeit, wenigstens ein kleines buntes Trostpflaster bieten zu können: „Wir haben diesen Wettbewerb ganz kurzfristig gemacht. Jedes Kind bekommt einen kleinen Preis. Wir machen das tatsächlich auch, um im Gespräch zu bleiben." Es sei schwierig in der anhaltenden Situation die Leute zu erreichen: „Derzeit kommen sie ja nicht ins FAM. Wir haben versucht, den Wettbewerb über die privaten WhatsApp-Gruppen zu streuen, weil man ja nirgends wohin kommt und sich nicht trifft." Trotzdem blickt der Verein in die Zukunft: „Wir hatten gerade erst Online-Mitgliederversammlung, die Wahlen stehen an, aber die Versammlung habe wir in den Sommer verschoben. Wir freuen uns über ganz viele neue aktive und auch passive Mitglieder", sagt Manuela Sager.


Mehr Bein
Helene und Lea haben die modische Zukunft im Visier, schließlich ist nach dem Fasching 2021 vor der nächsten Ballsaison 2022 und da wollen die beiden Fashionistas wieder den Trends voraus sein. „Also auf keinen Fall trage ich wieder dieses Kleid, damit kann ich einfach kein Spiel mitmachen, weil man mit dem langen Rock megaschlecht rennen kann", stellt Helena klar und verrät ihre Vision: „Vielleicht ziehe ich nächstes Jahr Dornröschen oder Elsa an, auf alle Fälle ein kürzeres Kleid." Lea hingegen will es mit Animal-Print versuchen: „Also ich möchte nächstes Jahr als Pferd zu gehen." Ansgar lässt es derweil, ganz Mann, entspannt angehen. „Ich überlege mir dann, was ich machen will."


Für Sie berichtete Manuela Praxl.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok