lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Schüler pflanzen 600 Bäume im Bezirkswald in Haar

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 05. November 2015

Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums veranstalten „Plant-for-the-Planet" - Akademie in Eigenregie
Schüler pflanzen 600 Bäume im Bezirkswald in Haar

Vor 8 Jahren gründete der damals 9-jährige Schüler Felix Finkbeiner die Schülerinitiative „Plant-for-the-Planet". Inspiriert hat ihn dazu die Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai, die in Afrika in 30 Jahren 30 Millionen Bäume gepflanzt hat. Felix hatte eine Vision: „Kinder können in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen und so auf eigene Faust einen CO2-Ausgleich schaffen, während die Erwachsenen nur darüber reden."

So entwickelte sich Plant-for-the-Planet zu einer weltweiten Bewegung. Der erste Baum wurde 2007 in Felix Schule gepflanzt, drei Jahre später beim Umweltministertreffen auf dem Petersberg bei Bonn der millionste Baum!
Durch die Akademien sollen Schülerinnen und Schüler für die Klimaproblematik sensibilisiert und begeistert werden, selbst aktiv zu werden. Das ist das Ziel der Plant-for-the-Planet Akademien und das Besondere der Akademien sind die Kinder, die sich bereits bei einer Schülerinitiative engagieren. Diese vermitteln anderen Gleichaltrigen ihr Wissen und geben ihre Erfahrungen weiter.
Genau das machten die Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums am Samstag, 17. Oktober in Haar. Insgesamt waren es 47 Kinder und Jugendliche aus 9 Schulen, die sich für diese Akademie angemeldet haben, davon 31 aus dem EMG und den beiden Grundschulen in Haar. Alle wollten sie Botschafter für Klimagerechtigkeit werden. Diese Auszeichnung verleiht Plant-for-the-Planet, eine überaus erfolgreiche Schülerinitiative mit weit über 36.000 Kindern und Jugendlichen, die sich in mehr als 100 Ländern für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen stark machen.
Seit 2008 unterstützt das EMG als Umweltschule/Agenda 21-Schule die Plant-for-the-Planet-Schülerinitiative. So organisierte die Schule bereits sechs Akademien – drei am EMG und drei in Partnerschulen in Ilembula/Tansania. Die am EMG ausgebildeten Klimabotschafter haben mittlerweile schon mehr als 150 Vorträge vor Schulklassen und Erwachsenen gehalten. Die nächsten werden beim „EMG-Climate Strike Day" am 30. November (Eröffnungstag der Pariser Weltklimakonferenz) vor Gemeinderäten sowie in allen 5. Klassen präsentiert.
Fünf dieser aktiven und erfahrenen Klimabotschafter am EMG (Laura, David, Elena, Janina und Lea) führten die Akademie am Samstag in Eigenregie und hielten z. B. den Einstiegsvortrag, in dem sie die Teilnehmer in freier Rede über den Klimawandel informierten und die Auswirkungen des vom Menschen verursachten Treibhauseffekts aufzeigten.
Sie stellten die Initiative vor und machten den Nachwuchsbotschaftern deutlich, dass ein wirksamer Klimaschutz nur durch den Abbau der globalen Verteilungsungerechtigkeit möglich ist. Jeder gepflanzte Baum ist deshalb auch gleichzeitig ein Symbol für Klimagerechtigkeit.
Die Verteilungsungerechtigkeit wurde in einem „Weltspiel" aufgegriffen und beim Rhetorik-Training wurden erste Erfahrungen beim freien Vortrag gesammelt.

Plant Planet 2 online 15
In einem „World Cafe" widmeten sich die zukünftigen Klimabotschafter den Fragen, wie sie z. B. Pflanzaktionen organisieren, Erwachsene und Gleichaltrige dazu motivieren und wie sie Medien auf „Plant-for-the-Planet" aufmerksam machen können.
Es war ein erfolgreicher und lehrreicher Tag, an dem die 47 Teilnehmer eine Menge über die Klimakrise lernten, Ideen für erste eigene Projekte sammelten und auf den Ausgleichsflächen vom Staatlichen Forstamt im Bezirkswald 600 Bäume pflanzten.
Alle Schülerinnen und Schüler haben gezeigt, dass sie etwas zur Klimakrise zu sagen haben. In der feierlichen Abschlussveranstaltung stellten sie den Eltern ihre zukünftigen Projekte vor. So z. B. möchten sie weniger Fleisch essen, weniger Auto fahren, Flyer verteilen, demonstrieren oder sogar einen Flashmob in der Stadt veranstalten.
Nach dem frei gehaltenen Kurzvortrag durften sich die Kinder über kräftigen Applaus freuen. In Vertretung von der Gemeinde nahm Thomas Reichel, dritter Bürgermeister teil, der den Kleinen zum „Plant-for-the-Planet-Botschafter" gratulierte und die Urkunden zusammen mit Kerstin Knuth von „Plant-for-the-Planet", Sarah Neumann und Martin Baumann von LV1871 überreichte.
Als Partner von Plant-for-the-Planet spendete die Lebensversicherung LV1871 noch weitere 250 Bäume an die Teilnehmer und 50 Bäume an die Umweltschule des EMG.
Rundum zufrieden zeigten sich auch die beiden Organisatoren der Akademie, Kerstin Knuth von Plant-for-the-Planet und Edwin Busl vom EMG, der wieder einmal feststellte, dass es in jeder Hinsicht ein gelungener Tag war.
Neben vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle 47 neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Tasche mit vielen Büchern und einer Tafel „Die Gute Schokolade" mit nach Hause.

Plant Planet 1 online 15

 

Für sie berichtete Petra Schönberger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok