lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Feierliche Konfirmation in der Jesuskirche

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 09. Juni 2014

Feierliche Konfirmation in der Jesuskirche

Mit der Konfirmation sind die Jugendlichen auf dem Weg zum Erwachsenwerden

(Text/Fotos: ps) Bei strahlendem Sonnenschein zogen am 1. und 8. Juni die 28 Jugendlichen in die festlich geschmückte Jesuskirche in Haar ein. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt.

Ein Jahr lang besuchten die Jugendlichen jede Woche den Konfirmandenunterricht und besuchten die Gottesdienste, die sie u. a. auch mitgestaltet haben. Zu den Highlights zählten neben der Konfirmandenfreizeit auch der Konfirmandentag in der Jesuskirche und die Osternachtwache. Die Mädchen und Jungen haben die Freizeit dazu genutzt, sich mit dem Leben und dem Glauben, aber auch ihren Träumen, Hoffnungen und Wünschen auseinander zu setzen.

Mit den feierlichen Abschiedsgottesdiensten ist die Konfirmandenzeit beendet. Die Jugendlichen haben sich vor der Gemeinde dazu bekannt, dass sie ihren Weg mit Gott gehen wollen. Gott ist für sie immer da, immer wenn sie nach ihm fragen oder ihn suchen.

Pfarrerin Dagmar Häfner-Becker und Vikarin Elisabeth Knopf haben ihnen den Segen zugesprochen, durch den sie die Gewissheit haben sollen, dass sie zu keiner Zeit alleine sein werden. Gott ist immer auf ihrer Seite und geht jeden ihrer Wege mit. Pfarrerin Häfner-Becker nahm in der Predigt Bezug dazu. Sie predigte, dass Jesus Christus selbst der Weg und unser fester Untergrund ist, der nicht nur leicht, sondern auch steinig und schwer sein kann.

Mit der Konfirmation kommen die Jugendlichen einen großen Schritt dem Erwachsenwerden entgegen. Sie müssen nun lernen, eigene Entscheidungen zu treffen, sich aber auch eigene Meinungen zu bilden und diese zu äußern. Jeder einzelne hat sich selbst dazu entschieden, konfirmiert zu werden.

In der Ansprache des Kirchenvorstands erklärte Dr. Dietrich Keymer den Konfirmanden, dass die Kirche in, aber auch von der Tradition lebt und stellte fest, dass ihr Leben bisher in alle Richtungen offen war, sich dies auch nicht sofort ändert. Entscheidungen müssen aber getroffen werden.

Die Jugendleiter haben in ihrer Ansprache das vergangene Jahr in einem Gedicht Revue passieren lassen und die Konfirmanden eingeladen, auch nach der Konfirmation in die Jugend zu kommen.

Die Band „Lester" brachte es am Ende der Gottesdienste musikalisch mit dem Klassiker „Everybody Needs Somebody To Love" auf den Punkt. Sie sorgten für einen stimmungsvollen und feierlichen Gottesdienst sowie gelungenen Konfirmandenauszug.

Konfirmation online 14

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok