lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Spitfire treffen auf Newcomer wie die Route Rockers

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 26. Mai 2014

Spitfire treffen auf Newcomer wie die Route Rockers

Hausbandabend im Route 66

(Text/Fotos: ps) Einmal im Jahr lädt Franz Meier-Dini zum Hausbandabend, einem Konzerthighlight der Extraklasse ein. An dem Abend treten alle Bands, die ihren Proberaum im Route 66 gefunden haben, auf. Das können Newcomer sein, aber auch alte Bekannte, wie „Spitfire" und „Manhattan Project".

So bekamen auch zwei Mädels, Carolina (12 J.) und Madleen (13 J.) aus Gronsdorf, die Gelegenheit ihr Talent zu präsentieren. Die beiden Mädchen proben erst seit kurzem miteinander. Während die beiden erst seit 2 Tagen miteinander singen, proben die Musiker von Spitfire schon seit 2009 im Route 66.

Der große Augenblick für die beiden war am 16. Mai, denn an diesem Tag fand der diesjährige Hausbandabend statt. Die beiden jüngsten Nachwuchstalente durften den Abend eröffnen.

Hausband 1 online 14

Darauf folgten „Dampf & Wampen", die „Route Rockers" und „Nervous Breakdown". Die Route Rockers sind eine Band aus behinderten und nicht behinderten Menschen, die sich im Route 66 zusammen gefunden haben, weil sie gemeinsam musizieren möchten. Franz Meier-Dini ist nicht nur Leiter des Jugendtreffs, sondern auch Gründer der Nachwuchsband, die die Gäste auf eine Reise von England über Jamaica bis nach Australien mitnahmen. Bei der Rockmusik angekommen, mussten sie auch schon wieder aufhören. Schließlich standen noch viele weitere Künstler auf dem Programm. Ein Song ging aber noch und so verabschiedeten sich die „Route Rockers" mit dem Klassiker „Hush" von der Schweizer Rockgruppe „Gotthard".

Hausband 2 online 14

Neben Rock und Pop wurden die Musikbegeisterten auf einen Ausflug in die Heavy Metal Szene eingeladen. Es wurde laut und die Fans rockten zum Sound von „Ossarium" kräftig mit. Besinnlicher wurde es dann bei den Auftritten von „Radio Sky" und „Unique Alien". Rockige Balladen wechselten sich mit kräftigen Klängen ab, bevor es danach mit dem eigentlichen Hauptact des Abends weiterging.

Hausband 5 online 14

Sie haben sich nicht nur durch einen Auftritt bei Südtirols größtem Open Air Festival, dem „Alpen Flair" in der internationalen Rockszene einen Namen gemacht, sondern auch als Vorband von FreiWild. Der Leiter des Jugendtreffs fördert die Gruppe seit der ersten Stunde und hat sich auch für die Musiker eingesetzt, als die Gruppe Probleme bekam. Die Rede ist von SpitFire, die mit „Kings Of Rock´n´ Roll" für große Begeisterung sorgten. Bevor sie mit ihrem kurzen Auftritt am Ende waren, ließen es sich die drei Musiker nicht nehmen, zusammen mit Klausi von „Manhattan Project" einen gemeinsamen Song zum Besten zu geben. Im Anschluss ging es nahtlos über mit dem Kurzauftritt von „Manhattan Project, den Überraschungs-Act des Abends.

Hausband 3 online 14

Paddl Schneider von „Manhattan Project" erzählte kurz, dass sie schon mit der alten Besetzung im Route 66 waren. Insgesamt proben sie also seit 4 Jahren in Haar. Mit „Manhattan Project" aber erst seit 1 ½ Jahren. Den Proberaum bekamen sie über einen Freund, der im Ernst-Mach-Gymnasium zur Schule ging. Musikalisch präsentieren sie eine bunte Mischung aus poplastigen, aber auch rockigen Stücken.

Hausband 4 online 14

Der Abend endete musikalisch mit den Gruppen „Bladewolf" und „Vi mot Spopan", die noch einmal so richtig für Stimmung sorgten.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok